Die Holzkirchnerin Leonie Zeller vom TuS Holzkirchen gewinnt beim Adler-Cup in Frankfurt in der Altersklasse U18 die Goldmedaille.

Frankfurt – Am 26. und 27. Oktober fand in Kalbach/Frankfurt der Adler-Cup – das größte internationale Jugend-Judoturnier Europas statt. 2600 Kinder und Jugendliche aus 43 Nationen traten in den Altersklassen U9 bis U18 gegeneinander an.

Leonie Zeller bekam in der Gewichtsklasse -48 kg mit Katarina Boe aus Nordreinwestfalen gleich ein hartes Los im ersten Kampf. Nach nicht einmal zehn Sekunden konnte sie die Vorjahresdritte mit einer Beinsichel auf den Rücken werfen. Auch die folgende drei Kämpfen entschied Zeller vorzeitig für sich und besiegte ihre Gegnerinnen mit verschiedenen Stand- und Bodentechniken. Nach dieser herausragenden Leistung durfte sie sich am Ende des Tages über die vergoldete 160 mm Adler-Cup-Medaille freuen.

Doch damit nicht genug: Bereits am folgenden Tag stand Zeller erneut auf der Judomatte – diesmal in der Altersklasse U17. Im Auftaktkampf konnte sie ihre Gegnerin durch eine Würgetechnik zur Aufgabe zwingen. In der zweiten Begegnung machten sich die vier Kämpfe vom Vortag doch bemerkbar und Zeller musste sich nach voller Kampfzeit mit einer kleinen Wertung geschlagen geben. Nach einem erneuten Sieg durch Würger gegen eine Kontrahentin aus Tschechien gewann sie auch den vierten Kampf und zog ins kleine Finale ein. Gegen Nesibe Senna Coskun aus Frankreich bewies Zeller erneut ihre Stärke im Bodenkampf und sicherte sich die Bronze-Medaille.

Mit insgesamt neun Kämpfen und acht Siegen auf dem Buckel kehrte Zeller bepackt mit zwei Medaillen zurück nach Holzkirchen. Herzlichen Dank an Tino Flemming vom TSV Palling fürs Coachen!