Die Holzkirchner Volleyballer U16 holten den 3. Platz bei der Südbayerischen Meisterschaft am 8. und 9.2.2020 in Dachau.

Das junge Holzkirchner Team um die zwei Bayernauswahlspieler Janik Sambale und Noah Primus rockte im Halbfinale die Halle und sorgte für Partystimmung bei der am vergangenen Wochenende ausgetragenen Meisterschaft der unter 16-jährigen Volleyballer.

Mit einem motivierten Team reisten die „Holzis“ nach Dachau. Dort galt es in der Vorrunde die Volleyballer des DJK München-Ost und das Team aus Bad Grönenbach zu besiegen um in das Viertelfinale einzuziehen. Beide Spiele konnte die Mannschaft souverän mit jeweils 2:0 für sich entscheiden.

Im Viertelfinale wartete Grafing 2 auf das Holzkirchner Team, welches auch diese Aufgabe sehr souverän absolvierte und den Gegner mit 2:0 bezwingen konnte. Somit waren die „Pflichtaufgaben“ am Samstag erfüllt und die Party am Sonntag, mit Halbfinale und dem anvisierten Finale, konnte steigen.

Gegner im Halbfinale, am Sonntagmorgen, war der Favorit Grafing1, mit Spielern aus 5 verschiedenen Vereinen zu einem Team mit wenig Schwächen geformt. Mit Zuversicht und voller Selbstvertrauen legten die „Holzis“ los wie die Feuerwehr und führten zwischenzeitlich 18:9. Dann kamen die Grafinger besser ins Spiel und die Holzkirchner Mannschaft offenbarte ihr Schwächen in Annahme und Verteidigung, die die Grafinger ausnutzen konnten. Am Ende den ersten Satz knapp mit 22:25 verloren und den großen Vorsprung aus den Händen gleiten lassen, war mehr als ärgerlich. Ein ähnlicher Verlauf im zweiten Satz, schnelle Führung für die Holzkirchner Volleyballer und ein Garfinger Team das dem Vorsprung permanent hinterherlief. Aber diesen Satz holte sich die Truppe um Janik und Noah mit Wucht und voller Angriffspower.

Trainer Christian Croon überraschte den Gegner mit einer unkonventionellen Taktik

Der Rest des Turniers stand im dritten Satz still, denn keiner wollte sich dieses Kopf an Kopf Rennen entgehen lassen und mit einem Schlag standen 100 Spieler und ca. 80 Zuschauer auf den Tribünen. Lautstark wurden beide Teams angefeuert, bei einer 14:11 Führung für Holzkirchen lag die Entscheidung in der Luft. Wiederum die Annahmeschwächen und ein unglücklicher Netzroller sowie zwei vergebene Angriffschancen bedeuteten jedoch das 14:16. Nach dem verlorenen Halbfinale in dieser Party-Stimmung  gingen die „Holzis“ mit erhobenem Haupt vom Feld, wohlwissend ein großartiges Spiel abgeliefert zu haben. Darüber hinaus waren sich alle in der Halle einig, beste Werbung für diesen wunderbaren Sport gesehen zu haben.

Das kleine Finale gegen Unterhaching sicherten sich die Holzkirchner mit 2:1 Sätzen und erreichten damit den dritten Platz , der unter anderem die Qualifikation zur bayrischen Meisterschaft bedeutet. Das Finale gewannen die Volleyballer aus Mühldorf, die Grafing klar mit 2:0 besiegten.

  

Holzkirchen spielte mit Janik Sambale, Noah Primus, Maxi Wolf, Kilian Scheidle, Noah Wieneke, Ben Blanke, Tobi Kaps, Luca Weinhold  und Denzel Harrison.