Die diesjährigen Kreismeisterschaften der U13-Mädels fanden in heimischer Halle des Holzkirchner Gymnasiums statt. Aus der Liga als Staffelerster mit 4 Lenggrieser Mannschaften kommend, fiel es schwer im Vorfeld ein Prognose über den Turnierverlauf zu treffen. Nichtsdestotrotz lautete das oberstes Ziel der Mannschaft die Qualifikation der Oberbayerischen Meisterschaft zu erreichen.

In der Vorrunde kämpften die Holzkirchner Mädels gemeinsam mit Lenggries II und Planegg-Krailing um den Einzug in die Zwischenrunde. Die ersten Aufgaben löste die Mannschaft mit Bravour und zog mit zwei gewonnen Spielen in die Zwischenrunde ein. Auch im Überkreuzspiel gegen den TSV Steingaden wussten die Holzkirchnerinnen mit ihrer sicheren Spielweise zu überzeugen und entschieden die Partie mit 2:0 (25:19, 25:10) für sich. Die Qualifikation war somit geschafft.

In der Endrunde wurden die Stockerlplätze zwischen Holzkirchen, Lenggries und dem SV Inning vergeben. Der SV Inning startete mit einer Wildcard ins Turnier, d.h. die Spielerinnen dieser Mannschaft haben in dieser Saison keine U13-Ligaspiele bestritten, sondern sich aufgrund der Vorjahresleistung direkt für die Kreismeisterschaften qualifiziert. Bekannt aus der Vorjahressaison und verstärkt mit einer weiteren sehr guten Spielerin begannen die Holzkirchnerinnen das Spiel gegen Inning sehr respektvoll. Viele Punkte gingen verloren, weil u.a. auf eigener Seite das Stellungsspiel nicht  reibungslos funktionierte und die Inningerinnen mit ihrer schnellen Spielweise immer wieder die Lücke in der Abwehr fanden. Der erste Satz ging mit 19:25 an Inning. Im zweiten Satz, mit stark verbesserter Abwehrleistung, konnten die Holzkirchner Mädels den ein oder anderen Akzent setzen. Leider reichte es nicht zum Satzgewinn und so ging auch dieser Satz und folglich das Spiel an Inning (20:25), aber (!) mit dem Appetit auf mehr und der Hoffnung auf ein Wiedersehen bei den Oberbayerischen Meisterschaften.

Im zweiten Spiel der Platzierungsrunde trafen sich Lenggries und Inning zum Schlagabtausch am Netz. Die Lenggrieserinnen waren kampfeslustig aufgelegt und verlangten den Inningerinnen alles ab. War der erste Satz mit 25:23 schon sehr eng, brachten die Inningerinnen den zweiten Satz in letzter Sekunde mit 26:24 durch und standen mit zwei Siegen als Kreismeister fest. Holzkirchen und Lenggries spielten in der letzten Partie des langen Turniertages den Vizetitel aus. Hier profitierten die Holzkirchnerinnen vom für Lenggries kräfte- und nervenraubenden Spiel gegen Inning. Die Lenggrieserinnen konnten nicht noch einmal die Spannung aufbauen, die es gegen unsere Mädels gebraucht hätte, und so gaben Madgalena, Nele, Anna, Lani und Charlotte die Silbermedaille nicht mehr aus der Hand (25:17, 25:15).  (ks_03.2018)

La Mannschaft mit Lani, Charlotte, Anna, Madgalena, Nele, Maskottchen und Kati

Unsere U13-Mädels (links) auf dem Silbertreppchen neben den Kreismeisterinnen aus Inning und Lenggries (rechts)

“echt” – Silber 🙂