Das Volleyballturnier anlässlich der „Oberbayerischen Meisterschaft“ in Holzkirchen am 3. und 4. Februar war für die jungen Sportler des TuS Holzkirchen ein großartiger Start in das neue Jahr, denn sie erspielten sich den verdienten zweiten Platz und wurden somit Oberbayerischer-Vize-Meister.
In den Spielen der Gruppenphase am Samstag  mit Bad Endorf  und Pfaffenhofen spielte Holzkirchen noch behäbig und verlor beinahe das Spiel gegen Bad Endorf. Ein 2:1 nach Sätzen in diesem Spiel bedeutete den Gruppensieg. Damit ersparten sich die Volleyballer das Überkreuzspiel und zogen direkt ins Viertelfinale am Sonntag ein.

Im unspektakulären Viertelfinale am Sonntag gaben die jungen Sportler mit Janik Sambale, Noah Primus, Denzel Harrison, Flynn Lucke, Maxi Wolf, Kilian(„gambale“) Scheidle und Jannik Rüttger gegen den ASV aus Dachau keinen Satz ab und erreichten das gesetzte Minimalziel Halbfinale, das bedeutete die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft.
Dieses Halbfinale hatte es in sich….alle Beobachter waren sich einig, dass dieses Spiel gegen Grafing, die sich mit 2 Spielern aus Vaterstetten und einem Spieler aus Unterhaching verstärkt haben, hochklassig, spannend und mitreißend war…, nichts für schwache Nerven. Grafing in klarer Favoritenrolle kam mit dem Druck nicht so gut zu Recht wie die Holzis. Zwei knappe Sätze, viel Spielwitz und eine mannschaftlich geschlossene Leistung sowie immer wieder abgewehrte Bälle die den Grafingern den letzten Nerv raubten, hielten die Zuschauer, Trainer und Betreuer in Atem und unter Dauerstrom. 25:22 und 26:24 gewonnen, das hieß wieder einmal FIIIINAAALE!!!!!!

In diesem Endspiel gegen den TSV Mühldorf  ging es wieder eng zur Sache, die Führung wechselte ständig aber ohne den stark spielenden Flynn (musste früher gehen) reichte die Kraft nicht und schlussendlich verloren die Holzis mit 0:2 (21:25; 23:25), feierten sich aber trotzdem auf dem Feld und freuten sich über den Vize-Titel. (CC-2-18)

Unsere Silber-Jungs v.l. Kilian, Noah, Maxi, Jannik, Janik und Denzel