Am Sonntag ging es für die U19 BOL aus Holzkirchen nach Trudering. Nach zwei Wochen Vorbereitung hieß es vorallem das neue Spielsystem zu verinnerlichen und die Abläufe weiter einzuspielen. Trotzdem wollte man vor dem Trainingslager die Zweikämpfe nicht bis zur Gänze führen, um dann das Highlight in der Türkei nicht zu verpassen.

Nach anfänglichem Druck der Gastgeber kam man immer besser in die Partie und erspielte sich, vorallem durch die gut integrierte Offensivreihe, immer wieder Möglichkeiten. Folgerichtig fiel relativ früh das erzwungene 1:0 durch eine von mehreren Doppelpässen der beiden Offensivgaranten Feldbrach/Seidl. Die Dominanz über die Raumaufteilung konnte der Gegner nicht verhindern, sodass man mit weiteren zwei Treffern zum 3:0 Halbzeitstand erhöhte.

Einzige Kritikpunkte waren zumeist die ungenauen Abspiele und die Konzentration im letzten Drittel.

Jedoch wurde es in der zweiten Halbzeit, auch durch mehrere Positionswechsel, qualitativ nicht besser. Die Konsequenz den Gegner an die Wand zu spielen hat uns dann gefehlt, so die Trainer. Der Gegner nahm spätestens nach dem 4:0 nicht mehr wirklich am Spiel teil. Die Tore 5 und 6 fielen dann trotzdem verdient zu Gunsten von Holzkirchen.

Die Tore schossen jeweils per Doppelpack die Spieler Feldbrach, Seidl und Siebler.

Nach dem 4:0 gegen Turnerbund blieb man auch gegen den Anfangs motivierten Gegner wieder ohne Gegentor!

Fazit 10:0 hört sich gut an, jedoch kommen jetzt die interessanteren Gegner wie Aubing und Brannenburg (Herren). Hier wird sich zeigen, wie weit wir wirklich schon sind und die Definsive steht, so Schweiberer/Krepek.