U19 BOL

TSV Milbertshofen – TuS Holzkirchen

3:1 (3:0)

 

Das Team von Hans Schweiberer und Markus  Krepek musste sich am Samstag beim TSV Milbertshofen mit 3:1 (3:0) geschlagen geben. Am 10. Spieltag kassierten die Holzkirchner in der 14., 23. und 45 . Minute die Gegentreffer.

Die Überlegenheit der Milbertshofener in der ersten Halbzeit resultierte aus deren körperlicher Präsenz, denen die Holzkirchner nichts entgegenzusetzen hatten. Nachdem es dann in der Halbzeitpause zu deutlichen Worten kam, begannen die Holzkirchner wie ausgewechselt in der 2. Halbzeit.

Fußballerisch konnte man mit den Milbertshofenern bereits in der 1. Halbzeit mithalten, jetzt nahm man auch die Zweikämpfe an und man merkte den Gegnern an, dass sie zunehmend Respekt bekamen. Die Holzkirchner starteten jetzt einen Angriff nach dem nächsten. Bereits in der 50. Minute erzielte Johannes Brötling mit einem abgefälschtem Freistoß den Anschlusstreffer zum 3:1. Im Nachgang hatten die Holzkirchner mehrere 100%ige Chancen, die leider nicht verwertet werden konnten. Milbertshofen kam immer mehr ins Schwimmen, aber die Tore auf Holzkirchner Seite wollten einfach nicht fallen.

„Wir kamen ganz schlecht in die Partie, haben den Kampf nicht angenommen und so verdient die Tore kassiert. Trotz des Rückstands hat sich die Mannschaft in der Halbzeitpause zusammengerissen und in den zweiten 45 Minuten gezeigt, was sie im Stande ist zu leisten. Uns hat gefallen, dass wir bis zum Schluss an uns geglaubt haben und trotz des Rückstandes weiter guten Fußball gespielt haben“, resümiert das Holzkirchner Trainergespann.

Mit 13 Punkten und zwei Spielen Rückstand rangieren die Holzkirchner aktuell auf dem achten Tabellenplatz.

Den nächsten Auftritt in der Bezirksoberliga legt die U19 der Holzkirchner schon am kommenden Mittwoch, 23. Oktober, um 19.45 Uhr auf der Haidroad in der HEP-Arena gegen den Kirchheimer SC hin.