U18

(SG) TSV 1925 Weyarn — TuS Holzkirchen

1:8 (0:3)

 

Zum Derby war die U18 des TuS Holzkirchen nach Weyarn gefahren. Durch einen frühen Konter der Gastgeber wachgerüttelt, kamen die Gäste aus Holzkirchen schnell in Spiellaune. Nach ca. zehn Minuten war es Jannis Hutzler, der von der rechten Außenbahn einen hohen Ball zum aufgerückten Luis Henking brachte. Nach gekonnter Ballannahme ließ Henking dem herausgelaufenen Torwart der Gastgeber keine Chance und traf zur Führung des TUS Holzkirchen. Eine Kopie der Vorarbeit zum 1:0 war die Flanke von Jannis Hutzler nur wenige Minuten später. Diesmal segelte der starke Paul Ledermann knapp am Ball vorbei und es war Matthias Lahorte vorbehalten, per Außenrist auf 2:0 zu erhöhen. Schöne Pässe aus dem Holzkirchner Mittelfeld durch Paul Ledermann, Philipp Fürstenberg und Luis Henking brachten ein ums andere Mal die Holzkirchner Angreifer um Aaron Roth, Burim Mehmeti und Alexander Hellwig in aussichtsreiche Position. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erreichte der pfeilschnelle Alexander Hellwig einen feinen Pass von Burim Mehmeti und ließ dem Torwart der Gastgeber mit einem strammen Schuss ins kurze Eck keine Chance. Die Holzkirchner Abwehr mit Daniel Göbel, Matthias Lahorte, Linus Neuhaus und Jannis Hutzler stand bis zum Pausenpfiff stabil, ein oder zwei Torchancen der Gastgeber vereitelte der Holzkirchner Torhüter Lars Pechowski souverän.

Nach der Pause verstärkte der TUS Holzkirchen seine Angriffsbemühungen und kreierte eine Großchance nach der anderen. Zunächst war es wiederum Alexander Hellwig der in der linken Strafraumhälfte mehrere Gegner aussteigen ließ, um dann den Ball zum 4:0 in die Maschen zu hämmern. Nur kurz später war es der bärenstarke Linksverteidiger Matthias Lahorte, der über den Flügel nach innen zog und mit einem feinen Heber die Latte traf. Den abprallenden Ball durfte schließlich Aaron Roth zum 5:0 abstauben. Nach feiner Vorarbeit über die rechte Seite durch Matthias Lahorte und Aaron Roth kam das Spielgerät zu Paul Ledermann, der noch zwei Gegner ins Leere laufen ließ, um dann mit einem trockenen Schuß auf 6:0 zu erhöhen.

Eine Viertelstunde vor Schluss entschied der ausgezeichnete Schiedsrichter bei einem Rettungsversuch von Daniel Göbel auf Strafstoß für die Gastgeber. Lars Pechowski hätte fast noch eine Hand an den stramm getretenen Schuss gebracht, der Ball jedoch zappelte zum 1:6 im Netz. Sah es für ein paar Minuten so aus, als hätte der TSV Weyarn Morgenluft gewittert, bissen sich die einheimischen Stürmer ein ums andere mal am überaus starken Innenverteidiger Linus Neuhaus und seinen Kollegen fest. Einen Weyarner Gewaltschuss aus 30 Metern entschärfte Lars Pechowski souverän.

In den letzten Minuten der fairen Partie brachten Tobias Noak und Niki Beckmann über die rechte Holzkirchner Seite viel Schwung, Ideen und Vorlagen für zahlreiche Chancen der Mitspieler.  Wiederum war es aber Matthias Lahorte, der mit einem 30 Meter-Sprint einen wunderbaren Pass in die Tiefe erreichte, zwei Gegenspieler aussteigen ließ und uneigennützig für Aaron Roth auflegte, der mühelos zum 1:7 einschob. Kurz vor Schluss der Partie zahlte sich erneut das Holzkirchner Pressing aus: man konnte auf der rechten Angriffsseite den Ball der Weyarner Abwehr erobern, Aaron Roth servierte diesmal Matthias Lahorte, der zum Endstand von 1:8 vollendete.

Nachdem zahlreiche weitere Großchancen durch Holzkirchen vergeben worden waren, geht der Kantersieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung, Disziplin, Laufbereitschaft und Spielfreude waren die ausschlaggebenden Parameter für den höchsten Saisonsieg der Holzkirchner U18.