U18 verliert 5:8 gegen den SV Bad Tölz

 

Zu einem spannenden Klingenkreuzen kam es am vergangenen Sonntag auf der Haidroad. Zu Gast war die A-Jugend des SV Bad Tölz. Defensiv gut gestaffelt wollten sie agieren, die Holzkirchner Kicker. Das klappte allerdings nur bedingt in der ersten Halbzeit. Zu viele Zweikämpfe wurden nicht angenommen bzw. verloren und die Abstände zu den Gegenspielern stimmten oft nicht.

Und so kam es, wie es oft kommt im Fußball: Die erste gute Chance nach fünf Minuten konnte die TuS-Truppe nicht nutzen und postwendend folgte die Bestrafung in Form des 0:1 in der 8. Minute. Sichtlich geschockt von dem Gegentreffer war die Truppe auch vier Minuten später nicht auf der Hut und es stand 0:2 für die agil aufspielenden Tölzer. In den folgenden 20 Minuten hatte die U18 aber das Geschehen weitestgehend im Griff und es wurden einige Torchancen kreiert, die allerdings allesamt nicht genutzt wurden – teilweise aus optimaler Position. Vor der Halbzeit legten dann die Jungs vom SV Bad Tölz nochmals doppelt nach und stellten auf 0:4 (36. / 44.).

Mit hängenden Köpfen ging es in die Kabine.

 

Nach der Halbzeit sahen die Zuseher eine komplett andere TuS-Mannschaft auf dem Rasen. Furios starteten sie in die 2. Halbzeit mit starkem Pressing und brachten damit die unsichere SV-Abwehr massiv in Schwierigkeiten. Bereits 11 Minuten nach Wiederanspiel war das schon verloren geglaubte Spiel wieder offen und es stand 3:4! Niklas Beckmann (49.), Christoph Wagner (53.) und Philipp Zimmermann (56.) erzielten drei sehenswerte Treffer!

 

Der TuS drängte und der Wille der Truppe war enorm! Kurz nach dem Anschlusstreffer wurde die sehr offensiv agierende Truppe von den Tölzern ausgekontert: 3:5 (57.). Wie ärgerlich. Doch die Jungs gaben nicht auf und kämpften weiter um den erneuten Anschluss. Die spielentscheidende Szene passierte dann in der 66. Minute, als der ansonsten gut leitende Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung des Tölzer Stürmers nicht bemerkte und dieser das 3:6 markierte. Abseits allerdings immer schwierig ohne Linienrichter!

Doch die A2 bewies weiter unendlichen Willen und mitreißende Moral. Bereits 4 Minuten später erzielte Christoph Wagner einen weiteren sehenswerten Treffer nach einer schönen Einzelaktion (70.): 4:6! Das weitere Anrennen wurde mit einem erneuten Tölzer Konter in der 73. Minute bestraft und es stand 4:7! Zwei Minuten später dann ein weiterer TuS-Treffer durch Michael Gulielmo, der mit einem strammen Rechtsschuss ins rechte Kreuzeck abschloss (75.). Nur noch 5:7!

Jetzt mobilisierten die TuS-Jungs all ihre Kräfte und setzen alles auf eine Karte. Ein weiterer Treffer blieb ihnen allerdings verwehrt und mit dem Schlusspfiff erhöhte der SV Bad Tölz noch auf 5:8.

Was für ein Torreigen!

Trotz der Niederlage ein großes Lob für die A2, die jedes Spiel mit einer anderen Mannschaft antritt. Am Sonntag auch wieder mit bei Spielern aus der B-Jugend (jüngerer Jahrgang). Begeisternde Mentalität trifft großes Fußballerherz!