U17

SC Fürstenfeldbruck 2 – Tus Holzkirchen

3:2 (1:2)

 

Bei winterlichen Temperaturen traten die Mannen der Holzkirchner U17 auswärts bei Fürstenfeldbruck an. Die Jungs starteten stark in die Partie und setzen den verunsicherten Gegner früh durch aggressives Pressing unter Druck und ließ den Ball klasse in den eigenen Reihen laufen. Diese Feldüberlegenheit führte schließlich zum Holzkirchner Doppelschlag. Zunächst bediente Gjon Rasi den Kapitän Pirmin Linder, der zum 0:1 einschob. Nur wenige Minuten später köpfte Franzi Mittermaier einen Bilderbuchangriff nach schöner Flanke von Pirmin Lindner zum 0:2 ein. Leider schaffte der Gegner noch vor der Halbzeit nach eigenem Fehler den Anschlusstreffer. Nach der Halbzeitpause zeigte sich aber ein gänzlich anderes Bild, die Zweikämpfe wurden nicht mehr gewonnen und der Auftritt der Jungs wirkte mutlos. Nach einem ungeahndeten Foulspiel konnte der Gegner so irregulärerweise zum 2:2 ausgleichen und einige Augenblicke später nach einer Reihe von Fehlern 3:2 in Führung gehen. Das Aufbäumen der Holzkirchner blieb daraufhin leider aus und so wurde das Spiel durch eine schwache zweite Hälfte aus der Hand gegeben.