Mit einer überragenden Leistung qualifizierten sich die U16 für die Bayerische Meisterschaft.

Am Wochenende vom 23. und 24. Februar fanden in Holzkirchen die Südbayerischen Meisterschaften im Jugendvolleyball U16 statt.  Neben dem Gastgeber TUS Holzkirchen kämpften sieben weitere Teams aus Oberbayern, Schwaben und Niederbayern um die drei Startplätze für die bayerische Meisterschaft.

Am Samstag fanden die Gruppenspiele statt. Dabei konnten unsere Jungs das wichtige Auftaktspiel gegen den Meister aus Schwaben, dem SSV Bobingen, sicher mit 2:0 Sätzen gewinnen. Nach einer klaren Niederlage gegen den Turnierfavoriten aus Grafing musste im letzten Spiel ein Sieg gegen TV Dingolfing her. Diese Aufgabe meisterte unser Team sicher. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Reservespieler Maximilian, Denzel und Luca. Sie mussten für zwei Spieler einspringen die kurzfristig ausfielen.

Am Abschluss vom Samstag standen die Qualifikationsspiele für die Halbfinale an. Hier wartete der TSV Bad Endorf auf den TUS. Mit sicherem Kombinationsspiel und druckvollen Angriffen wurde ein glatter 2:0 Sieg eingefahren.

Doppelblock von Marc und Noah

Platzierter Angriff von Janik

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag folgten die KO-Spiele um die Meisterschaft. Unser Gegner war der oberbayerische Meister TSV Mühldorf. Unsere Jungs lieferten ein unglaublich konzentriertes und engagiertes Spiel ab. Überragend war Kapitän Urs der sowohl als Zuspieler die Angriffe mit viel Übersicht einleitete als auch als Angreifer die wichtigen Punkte im entscheidenden Satz selbst vollstreckte. Die großen und wuchtigen Angreifer von Mühldorf wurden durch den starken Block von Valentin und Marc in ihrer Wirksamkeit  entschärft. So konnten die wendigen Abwehrspieler Janik und Noah immer wieder Schmetterbälle heraustauchen. Der sechste Mann im Bunde war Jonas, der sich nahtlos in die Mannschaft einfügte, obwohl er noch am Samstag gefehlt hat. Nach dem Matchball tobten die Fans, die Trainer und die Mannschaft vor Freude. Mit dem Finaleinzug war gleichzeitig die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft geschafft.

Urs verwandelt den Matchball im Halbfinale

 

 

Dann war der Jubel grenzenlos

 

 

 

 

 

 

 

Im Finale ging es erneut gegen den TSV Grafing. Das Halbfinale  hatte leider zu viele Kräfte gekostete. Etwas unter Wert ging das Finale deswegen klar mit 12:25 und 18:25 verloren. Die Trainer Christian Croon und Christoph Sambale sowie Coach Reiner Hüttl waren mit dem Turnier trotzdem sehr zufrieden. Das Spezialtraining mit Fokus auf Angaben- und Abwehrvarianten hat sich ausgezahlt.

Ursprünglich war die Südbayerische Meisterschaft als Saisonhöhepunkt geplant. Jetzt geht die Reise weiter. Mit fünf weiteren Mannschaften kämpfen unsere Jungs nun am 30. März um die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft.

Das erfolgreiche Team vom TUS

Siegerehrung mit allen Teilnehmern

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem sportlichen Erfolg konnte die Volleyballsparte dank den unermüdlichen Einsatz der Spielereltern und der Cateringprofis Klaudia und Christian nicht nur alle Spieler und Zuschauer bestens bewirten, sondern auch noch wertvolle Einnahmen für die zukünftige Jugendarbeit erwirtschaften.