Wenn der verlustpunktfreie Tabellenführer beim punktlosen Tabellenletzen antritt, braucht man sich über eine Favoritenrolle erst gar nicht groß unterhalten. So fuhren die Mädels mit gleich 2 Mannschaften nach Höhrenrain, um allen die Möglichkeit zu geben, Spielpraxis zu sammeln, aber auch, um den Gegner nicht “haushoch wegzuhauen”.

Die bunt zusammengewürfelte Mannschaft A hatte Katharina in ihren Reihen, die mit 4 eigenen Toren sowie 2 assists für einen klaren 7:0 Halbzeitstand sorgten. Auch Laila durfte sich über ihre ersten beiden Tore im TuS Trikot freuen. Dazu kam noch ein Eigentor.

Team B hatte auf dem kleinen Feld etwas mehr Anlaufschwierigkeiten, aber letztlich ebenfalls keine größeren Probleme. Bei einer strammen Ecke von Vanessa direkt vors Tor getreten kam die Torhüterin zwar an den Ball, der aber nach hinten zum 0:8 wegrutschte. Das 9:0 machte Vanessa dann selber und direkt. Der Hammer rechts oben in den Winkel war unhaltbar.

Im Anschluss spielten die Mädels deutlich effektiver und versuchten, Nesthäkchen Annika auch noch ein Tor aufzulegen. Sie war mehrfach ganz nah dran, aber es blieb beim letztlich hochverdienten 9:0. Mit diesem Ergebnis waren auch die Gegnerinnen zufrieden. Immerhin hatte der Tabellenzweite Wildenroth den Mädels beim 20:0 am ersten Spieltag keinerlei Chance gelassen …