SG Uffing/Seehausen/Böbing — TuS U15 Juniorinnen

3:0 (3:0)

 

tja, Ferienbeginn …. zu den vielen Urlaubern kamen noch Verletzungen und andere Abwesenheiten. Eine weitere Absage kurz vor Abfahrt bedeutete gerade mal 8 Mädels machten sich auf den Weg zum Staffelsee. Darunter auch unsere Kleinste, Emilie, die mit einem Einsatz gar nicht rechnen konnte und zur zweiten Hälfte gleich weiter zu einem Judo-Turnier musste, aber wenigstens für die erste Hälfte noch eingesprungen war. Somit stand fest: Am Ende waren’s dann nur noch 7 …

Die ersten 10 Minuten waren etwas unsortiert und die Gäste kamen unmittelbar nach Beginn mit dem ersten (haltbaren) Schuss zum 1:0. Danach spielten die Mädels aber ordentlich mit. Trotzdem war eine gewisse Überlegenheit der Hausherren nicht zu verhindern. Am Ende von Halbzeit 1 fielen noch 2 weitere Gegentore, die aber auch mit etwas mehr Gegenwehr und Biss hätten vermieden werden können.

2. Hälfte – anderes Bild:  Unsere Mädels waren jetzt viel präsenter als in den ersten 35 Minuten. Jetzt mussten die Gastgeber um jeden Ball fighten. Mit viel Kampf & Leidenschaft hielten sie Ball und Gegner vom eigenen Tor fern. Alles was dann trotzdem als Schuss aufs Tor kam war Beute von Feli. Natürlich schwanden nach und nach die Kräfte, doch mit allerletztem Biss hielten die Mädels in der zweiten Hälfte die “Null” bis zum Ende. Kurz vorm Abpfiff sogar noch der beste eigene Angriff: Balleroberung in der Abwehr – sauberer Pass quer auf links und Theresa sprintet stark bedrängt bis zum Strafraum und kommt allen Ernstes noch zu einem platzierten Schuss rechts neben den Pfosten, Nur mit viel Mühe konnte der Torwart den Ball um den Pfosten zur Ecke lenken. Schade – Spielzug, Spielerin UND Schusstechnik hatten sich den Ehrentreffer verdient ! Zum fälligen Eckball wurden dann alle Mädels nach vorne beordert, was dem Trainer von Lilly ein “Ist das dein Ernst ?” einbrachte 🙂 Zeit war aber bereits abgelaufen und ob jetzt 0:3 oder 0:4 war auch wurscht. Ecke kam scharf herein und wurde vom Gegner gefährlich aufs eigene Tor abgelenkt. Fast dann doch das erhoffte eigene Tor. Als Belohnung gab es noch eine weitere Ecke, die zwar ergebnislos blieb, aber unmittelbar zum Abpfiff führte.

Am Ende 35 Minuten in doppelter Unterzahl kein Gegentor kassiert – ganz ganz starke Leistung der Mädels, ALLER Mädels

Und so schau’n “Helden” aus – fix und fertig, aber irgendwie doch happy 🙂

Schade, dass auf dem Bild der geschwollene Fuß fehlt … Steffi hat sich in JEDEN Ball rein geworden und die Spielerinnen hatten halt dummerweise statt dem Ball auch mal Steffi getroffen. Humpelnd ging es zurück in die Kabine … Ganz starke Leistung Steffi !