Qualifikation für Deutsche Meisterschaft geschaft

Die Vereinsmeisterschaften sind ein spezielles Format, in dem eine Mannschaft zwei klassische Spiele 2 gegen 2 bestreiten muss und dann ein Spiel 4 gegen 4. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Auswechselspieler einzusetzen. Diese Option konnten wir bei diesem Turnier leider nicht nutzen, da Corona einen Spieler ausser Gefecht setzte.

Die verbleibenden vier Spieler Jamy, Henry, Leon und Fabi mussten im ersten Spiel gleich gegen den Turnierfavoriten TSV Grafing antreten. Trotz tollen Kampf waren wir in allen drei Spielen chancenlos und unterlagen mit 3:0. Gegen den nächsten Gegner ASV Dachau, ebenfalls Leistungsstützpunkt für Volleyball in Bayern, war es etwas knapper in den drei Spielen. Aber auch hier konnten wir keines gewinnen.

So musste im letzten Spiel der Gastgeber Lenggries besiegt werden um einen Podestplatz zu ergattern. Das Duo Jamy/Leon legte los und holte souverän die 1:0 Führung. Dann kamen Fabi und Henry zum Zug. Auch sie konnten ihr Spiel gewinnen. Somit waren wir vor dem letzten Spiel nicht mehr einzuholen. Aber auch das 4 gegen 4 gewannen unsere Nachwuchsstars und erzielten somit ein 3:0.

Die Freude war groß, denn der dritte Platz berechtigt zur Meldung für die Deutsche Meisterschaft. Je nach Anmeldezahlen erhält man dann einen Startplatz. Dies wurde drei Tage später vom DVV bestätigt. Jetzt geht es Mitte Juli nach Bottrop zur DM.

Jamy spielt zu

Leon versucht am Monsterblock vorbeizukommen

 

 

 

 

 

 

 

 

Jamy, Henry, Fabi, Leon und Trainer Reiner Hüttl

Medaillen Übergabe