(SG) SC Gaissach 2- TuS D3 Jugend

9:0 (5:0)

Wegen Unbespielbarkeit des Holzkirchner Platzes waren an diesem Wochenende alle Jugendspiele abgesagt. Durch einen Tausch des Heimrechts wurde das Match gegen Gaissach kurzerhand auswärts ausgetragen, es konnte also immerhin stattfinden. Statt Haidroad also vor der Kulisse des Reiserhangs in Obergries.

Die Gastgeber waren der erwartet schwere Brocken. Fast alle Spieler ein Jahr älter als unsere fast auschließlich mit 2006er Jahrgang besetztes Team, was sich in der Spielanlage, aber vorallem aber in deren körperlicher Größe und Robustheit zeigte. Es war von Beginn an schwer, dagegen zu halten. So wurde es in der ersten Viertelstunde ein Spiel auf ein Tor, leider auf das unsere … Hannes machte seine Sache prima und im Tor verhinderte mehrmals einen Gegentreffer. In den 10 Minuten danach war aber auch er chancenlos, als er 5 mal hinter sich greifen musste. Der TuS hielt nicht aggressiv genug dagegen und ließ dem Gegner den Platz, den sie zum spielen brauchten.

Deutliche Kabinenansprache dann in der Halbzeitpause. Auch wenn sich bereits gleich zu Beginn ein gekonnter Heber zum 0:6 ins Tor senkte, so war jetzt zu sehen und auch zu spüren, dass deutlich mehr Biss im Spiel war. Man ging jetzt den Gegner schneller und enger an und störte viel besser deren Spielaufbau. Die logische Konsequenz waren eigene Ballgewinne und plötzlich ging das Spiel auch immer öfter in die andere Richtung, wo jedoch am Strafraum meistens Schluss war. Drei weitere Tore zum 0:9 waren stark herausgespielt und so gut wie nicht gegen die “großen Jungs” zu verteidigen. In der 57. Minute dann aber doch fast noch der Ehren- und Anschlusstreffer. doch Tomi, der sich prima durch die gegnerische Abwehr gedribbelt hatte, wurde in letzter Sekunde am 5-Meterraum abgefangen.

Kämpferisch heute ganz stark (wie eigentlich immer) Takumi. Das wohl größte Lob im Team gebührt aber Manu, der heute in der Innenverteidung ran musste und seine Sache kämpferisch und spielerisch wirklich prima machte.

Also Jungs: Kopf hoch – im nächsten Jahr seids IHR die “großen” 🙂