7:0 Schützenfest in Warngau

TuS Holzkirchen gelingt die perfekte Rückrunde

 

Vor dem letzten Ligaspiel war die Spannung für beide Teams nicht mehr groß. Der SV Warngau konnte weder nach oben klettern, noch nach oben abrutschen – so wie auch die Gäste aus Holzkirchen. Für den Meister allerdings standen noch zwei Ziele aus: Revanche aus dem Hinspiel zu nehmen, bei dem sie im Heimspiel mit 1:2 unterlagen, und somit die perfekte Rückrunde zu meistern! Zudem wollten sie auch in der Tor- und Gegentorstatistik die Bestplatzierung erreichen und könnten dies mit einer weißen Weste im letzten Spiel auch schaffen!

Die heißen Temperaturen wirkten sich schnell auf das Spiel beider Teams aus. Während die Warngauer sehr defensiv agierten und sich am eigenen Strafraum verschanzten, ließ der Meister den Ball geduldig in ihren eigenen Reihen zirkulieren. Ben Ibrahim als auch Anton Lawrenz konnten sich häufiger auf den Flügeln durchsetzen. Ihre Flanken fanden jedoch keinen Abnehmer. Die Verteidiger waren im Strafraum physisch sehr präsent. Ein anderes Mittel musste her. Doch in den ersten 15 Minuten gab es kaum ein Durchkommen. Mal wurde man durch ein Foul gestoppt, mal war der letzte Pass zu ungenau. Auf dem stumpfen Rasen hatten die Jungs so auch ihre Schwierigkeiten mit der Ballannahme. Die einzige gefährliche Aktion aus dem Spiel heraus hatte Max Holzinger, als er sich links durchsetzten konnte. Doch sein Schuss verfehlte das lange Eck. Warngau setzte wie schon im Hinspiel auf Konter. Doch auch sie konnten es nicht erfolgreich ausspielen, da die Defensive aufmerksam agierte und jede noch so brenzlige Situation entschärfte. Nach und nach wurde Holzkirchen stärker. Die nächste Aktion leitete Max ein. Erneut konnte er sich links durchsetzen und den Ball ins Zentrum ablegen. Milan Kodaj hielt drauf, und scheiterte am Torwart. Warngau konnte im Anschluss fast für eine Überraschung sorgen. Eine Ecke drehte sich mit viel Schnitt Richtung langer Pfosten. Matthias Jacobi konnte die Kugel gerade noch an den Querbalken lenken. Ein paar Minuten später wurde ein Warngauer steil geschickt und kam aus gefährlicher Position zum Abschluss. Matthias hielt den Ball aber ohne Probleme. Mit 0:0 ging es dann in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang legte Holzkirchen einen Zahn zu. Der Fokus wurde verstärkt auf schnelles Kombinationsspiel im Zentrum und 1-gg-1-Situationen auf außen gelegt. Die Jungs setzten das gleich hervorragend um. Milan setzte sich ab, bekam den Ball, drehte Richtung gegnerisches Tor auf und sah Nick Feldbrach einlaufen. Dieser überlief die Verteidiger und schob aus zentraler Position aus 10 Metern am Torwart zum 1:0 ein(35.). Zwei Minuten später legte Henry Lemke nach. Erst ließ er einen Spieler auf der rechten Angriffsseite per Doppelpass stehen und zog ins Zentrum. Dann täuschte er einen zweiten Doppelpass an, dribbelte rechts am Gegner vorbei und erzielte mit seinem vermeintlich schwächeren Rechten das 2:0(37.). Ein sehr schön herausgespieltes Tor! Der Meister nahm Fahrt auf! Es dauerte keine zwei Minuten, bis es wieder klingelte. Diesmal legte Ben von links auf Milan ab. Der platzierte den Ball – ebenfalls mit seinem „schwachen“ Fuß – aus zentraler Position am Strafraumrand ins Eck(39.). Der Torwart sah dabei etwas unglücklich aus, als dieser den Ball an den Innenpfosten lenkten. Warngau probierte es weiterhin mit hohen weiten Bällen. Ein paar Mal schafften sie es auch. Doch die Null blieb stehen. Gegen Ende des Spiels konnte sich Warngau nicht mehr motivieren, dagegenzuhalten. Die Haidroadkicker sind dagegen gerade in dieser Spielphase am stärksten. In den letzten drei Partien gelangen ihnen 7 Tore in den letzten 5 Spielminuten! Emil Mitterer setzte diesen Trend fort. 25 Meter vor dem gegnerischen Tor erhielt er den Ball, wurde dann in der Vorwärtsbewegung nicht wirklich gestört. Da legte er sich den Ball zurecht, zog ab und erhöhte auf 4:0(55.). Der nächste Treffer ließ nicht lang auf sich warten. Einen sehr starken Konter vollendete Max nach Zuspiel von Henry zum 5:0(57.). Und als wäre das nicht genug, schlug Vinzenz Schuler gleich doppelt zu(58., 60.). Beide Male durfte er sich bei Sturmkollege Max bedanken, der uneigennützig ablegte. 7:0 Endstand.

Zusammenfassend war das eine souveräne Vorstellung im letzten Ligaspiel. Holzkirchen hat eine ganze Halbzeit gebraucht, um Warngau müde zu spielen und zu Fehlern zu zwingen. In der 2. Halbzeit konnten sie sich dann häufig belohnen – mit teils sehr schönen Treffern. Defensiv agierten sie oft risikoreich, doch im Gegensatz zum Hinspiel konnten die Warngauer dies nicht bestrafen. Dafür handelten die Verteidiger selbst im Unterzahlspiel zu clever. Im Anschluss an das Spiel wurde dann symbolisch die Meisterschale von der stellvertretenden Jugendleiterin Verena Feldbrach überreicht. Darüber hinaus bekam jeder ein cooles Aufstiegs-Shirt!