U13 Kreisliga

TuS Holzkirchen – SC Pöcking-Possenhofen

4:3 (1:2)

 

Gelungener und erfolgreicher Auftakt in die neue Kreisliga-Sason 2022/23 der neuen U13 Mannschaft.

Und wieder einmal war das Motto der TuS-Mädels der Schlüssel zum Sieg: “Kämpfen ! Laufen  Siegen!” 

Von Beginn an waren unsere Mädels die spielbestimmende Mannschaft, mussten aber bei den gegnerischen Angriffen immer aufpassen, dass die defensiven Zuordnungnen stimmten und nichts Gefährliches aufs eigene Tor kam. Nacdem man sich mit den nassen und widrigen Platzbedingungen mehr oder weniger angefreundet hatte, fiel auch prompt der 1:0 Führungstreffer. Schöne Hereingabe von Mia Mönius auf Annika Heiß, die vom Strafraumrand verwandeln konnte. Jetzt spielte sich das Team Chance um Chance heraus, meist fehlte aber immer der eine oder andere Schritt gegen die vielbeinige Abwehr des Gegners. Eine eher ungefährliche Abseitsstellung von Pöckung wurde nach 20 Minuten fair-play weiterlaufen gelassen, doch der eigentlich harmlose Schuss senkte sich als Bogenlampe unter die Latte zum Ausgleich. Keine 4 Minuten später dasselbe Bild (dieses Mal aber ohne Abseits). Diesselbe Spielerin, dieselbe Bgenlampe und promt lag unser Team mit 1:2 hinten. Kurz vor der Pause wieder Mia auf Annika, die aus aussichtsreicher Position auf dem rutschigen Boden in Rückenlage kam und über das Tor verzog.

In der Halbzeitpause stellte Trainer Ralph Eckle komplett um. Die Außenverteidiger spielten von nun an an der Mittellinie und hinten musste eine Zweierkette reichen. Dazu vier Stürmerinnen, die komplett von Defensivaufgaben befreit wurden. Bereits mit Anpfiff zur zweiten Hälfte ging die Post ab, von nun an nur noch in eine Richtung. Defensiv brannte nichts an und offensiv waren die Mädels in Überzahl, die auch toll ausgespielt wurde. Nach bereits 5 Munuten der jetzt überfällige und verdiente Ausgleich zum 2:2. Doch mitten in diese Drangphase fiel plötzlich das unerwartete 2:3. Die Innenverteidigung fing souverän einen der seltenen Angriffe ab und statt gegen die Überzahl des Gegners nach vorne zu spielen, wurde der Ball zurück zum mitspielenden Torwart gepasst. So weit alles perfekt und wie geübt. Doch statt den Ball einfach aus der Gefahrenzone zu ballern wurde der Ball von unserer ansonsten tadellosen Torhüterin Julia Prause gegen die heranstürmende Angreiferin gestoppt und kullerte nach einem Pressschlag hinter die Torlinie.

Die Mädels zeigten sich jedoch vom neuerlichen Rückstand kein bisschen geschockt, sondern machten dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten, beim Chancen heraus spielen. Es dauerte keine 3 Minuten, bis eine weitere Überzahlsituation im gegnerischen Strafraum eiskalt genutzt werden konnte. Teresa Hafner musste letztlich nach einem schönen Querpass am langen Pfosten nur noch einschieben und es stand 3:3. Jetzt Chancen im Minutentakt: Annika, Helena, Thea, Annelie oder Sophia, sämtliche Offensivspielerinnen waren jetzt gefährlich im Strafraum am Siegtreffer dran. Letztlich war es erneut Annika mit ihrem dritten Treffer, die den Sack endgültig zumachte. Am Ende reichte es für den knappen aber letztlich klar verdienten 4:3 Sieg.

Was besonders auffiel: Schöne und herausgespielte Spielzüge, dazu ein überwiegend erstklassiges Stellungsspiel sowie ganz viel Leidenschaft und Laufbereitschaft. Technische Mängel konnte so recht einfach behoben werden … DA arbeiten wir noch dran 🙂

Ganz stark Mädels – Vielen Dank und hezlichen Glückwunsch zum ersten Kreisliga-Dreier !!!

Nächste Woche geht es zum Tabellenführer … wie so häufig, Penzberg 🙂 (nach 9:0 ggn. SG Arget/Otterfing),