Am Freitag, 13.4.2018 bestritt unsere D3 das erste Rückrundenspiel beim FC Hausham. Schon die letzten beiden Jahren waren wir hier zu Gast und hatten immer schlechte Erfahrungen gemacht: Immer war es kalt, windig, der Platz uneben, das Spiel zerfahren und unsere Kids zeigten die schlechteste Leistung des ganzen Jahres. Leider sollte sich das auch dieses Jahr wiederholen, auch wenn es in der erste Hälfte gar nicht so schlecht aussah.

 

Nach anfänglichen 5 Minuten, in denen wir gar nicht aus der eigenen Hälfte kamen, erarbeitete sich der TuS immer mehr Spielanteile, so dass Großteil der ersten Hälfte an uns ging.  Besonders fleißig war in dieser Phase Julian, der sich aus der Abwehr einen Ball nach dem anderen erkämpfte. Sein Pass in der 8. Minute zu Andi führte dann auch zum 0:1, nachdem Andi
sich gegen 4 Haushamer Abwehrspieler durchsetzte. Das gleiche Muster wurde noch mehrfach versucht und jedes Mal brannte es vor dem Haushamer Tor, aber es gelang leider kein weiterer Treffer.

 

Gegen Ende der ersten Hälfte merkte man aber schon, dass die Kondition bei unseren Spielern am Ende war. Ein ums andere Mal musste  sich Gero in dieser Phase auszeichnen und konnte so den 0:1 Pausenstand retten.

 

Nach der Pause zeigte der TuS nur die ersten 5 Minuten eine ansprechende Leistung. Mario vergab in der 5. Minute nur knapp. Dann spürte man, dass die Luft raus war. Es gab kein Pressing, keine Laufarbeit und immer wenn einer unserer Spieler den Ball hatte, hatte man das Gefühl, dass er froh war, den Ball wieder los zu sein. Die Spielordnung war dann auch dahin, und so folgten nach dem 1:1 nach einem Schuss aus der zweiten Reihe innerhalb von 5 Minuten drei weitere Gegentreffer.

 

Gegen Ende der Partie riss sich das Team wieder zusammen, so dass es zumindest wieder ausgeglichen wurde, auch wenn kurz vor dem Ende noch das 1:5 fiel.

 

Beim ersten Spiel nach der Hallensaison hat man gesehen, dass da noch einiges zu tun ist: spielerisch und taktische, aber vor allem konditionell ist dringend Nachholbedarf, um in den nächsten Spielen wieder erfolgreicher zu sein. Aufrufe zum Joggen am Wochenende machen da Hoffnung. Hoffentlich machen auch viele Kids mit.