SV Warngau- TuS Holzkirchen

3:10 (2:1)

Zum ersten Mal durften die jüngsten Mädels so richtig jubeln. Der allererste Sieg ist eingefahren !

Allerdings und fairerweise muss man dazu sagen, dass wegen einiger Absagen auch einige (junge) D Mädels mit dabei waren, die aber leistungsmäßig nicht über das bereits vorhandene Niveau hinausragten. Insofern beste Voraussetzungen für ein echtes Testspiel.

Die TuS Mädels starteten erfolgversprechend und waren zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft, ohne dass jedoch große Chancen oder gar Tore heraussprangen. Die Hausherrinnen kamen derweil immer besser ins Spiel und markierten nach 15 Minuten das mittlerweile nicht unverdiente 1:0. Doch fast im Gegenzug startete Helena aus der Abwehr nach vorne, mogelte sich gegen 2 Gegenspielerinnen durch und traf mit dem schwächeren linken Fuß genau ins Kreuzeck zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Pause dann aber wieder der Führungstreffer durch Warngau, die immer besser ins Spiel kamen und jetzt auch den deutlich besseren Spielaufbau zeigten.

In der Pause gab es eine knackige Ansage von Trainer Ralph, dem es in der ersten Hälfte doch zu sehr an Einsatz und Kampfbereitschaft mangelte.  Auch wenn das Team wieder gut in die Partie fand, so war es Charlotte Engl (vom Tor auf Mittelstürmer gewechselt), die kurz nach der Pause ganz stark das 3:1 erzielte. In der Folge waren die rassigen Zweikämpfe im highspeed  zwischen ihr und Helena das highlight des Spiels, … sensationell von beiden Spielerinnen !

Hier Charlotte (in orange) gegen “drei”, wobei die Kleinste, Helena, die beiden andern noch locker überholen und sich auch noch den Ball schnappen konnte 🙂

Danach setzten aber die zumeist größeren und robusteren TuS Mädels die Akzente. Weniger Ballverluste sorgten für ein deutliches Chancenplus und nachdem nach einigen erfolglosen Anläufen endlich der Anschluss zum 2:3 sowie unmittelbar danach auch der Ausgleich zum 3:3 gefallen war, war der Widerstand beim Gegner wohl gebrochen. Unsere Mädels blieben am Drücker und legten dann noch 7 weitere Tore zum deutlichen, wenn auch eher zu hohen 3:10 nach.

5 Tore durch Annika, 3 für Theresa dazu 1 für Annelie und Helena.