Am Samstag, den 09.11.2019 standen für die Volleyballer des TUS Holzkirchen 2 Heimspiele gegen den TSV Mühldorf 3 sowie den SV Putzbrunn auf dem Programm. Vor den Spielen war die klare Marschroute vorgegeben, 2 Siege gegen die direkten Tabellennachbarn einzufahren. Am Ende konnte man zumindest den ersten Saisonsieg feiern, musste jedoch gegen den SV Putzbrunn eine Niederlage einstecken.

Im Spiel gegen den TSV Mühldorf 3 starteten die Holzkirchner Jungs mit einer stark verjüngten Aufstellung, die Ihre Sache besonders zu Beginn gut machte. Mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr sowie variablen Angriffsspiel konnte man den Gegner in dessen Schranken verweisen und einen großen Vorsprung aufbauen. Besonders Alexander Zeiler machte auf seiner neuen Position als Diagonalspieler viele wichtige Punkte. Doch beim Stand von 20:10 der Schock: Ein Gegenspieler landete zu weit in der Holzkirchner Feldhälfte und behinderte Alex Zeiler bei der Landung des Blocksprungs, sodass dieser umknickte. “Diese Verletzung tut uns natürlich besonders weh, da der Alex in letzter Zeit richtig gut trainiert und heute auch überragend gespielt hatte. Die Mannschaft wünscht Ihm an dieser Stelle alles Gute und hofft auf eine schnelle Genesung”, so Kapitän Michael Dillig. Trotz dieser Verletzung konnten die Spieler des TUS den Satz letztendlich verdient mit 25:13 gewinnen. Im zweiten Satz jedoch konnte die Mannschaft nicht an Ihre gute Leistung davor anknüpfen, sodass der Satz zu 23 verloren wurde. Nach einigen Spielerwechseln zum dritten Satz kam wieder mehr Klarheit und Dominanz in das Spiel der Holzkirchner Volleyballer. Phasenweise konnte man den Gegner durch schöne Kombinationen im Angriff beeindrucken und einen großen Vorsprung aufbauen. Am Ende ging der Satz mit 25:16 an die Holzkirchner. Im vierten Satz taten sich die Holzkirchner lange Zeit schwer, von den Mühldorfern davonzuziehen. Dennoch ging auch dieser Satz verdient mit 25:21 an die Holzkirchner, da sie über die gesamte Satzdauer, das zwingendere und konzentriertere Team waren. Somit stand am Ende ein erster hart umkämpfter Saisonsieg für die Holzkirchner zu Buche.

 

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den SV Putzbrunn. Das Ziel war mit einfachem und schönem Volleyball den Gegner vor Probleme zu stellen, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Nur zu Beginn konnte die Mannschaft diese Taktik umsetzen, verlor den Satz letztendlich jedoch mit 25:23. Durch die Einwechslung Michael Böllmanns auf der Zuspielerposition hatte der TUS ein deutlich klareres und kontrollierteres Angriffsspiel, konnte das jedoch nur in Person von Johannes Kirmayr umsetzen. Dieser wusste mit sehr präzisen sowie klugen Angriffsschlägen zu beeindrucken und war es letztendlich, der die Holzkirchner im Spiel hielt. “Mir hat es heute sehr viel Spaß gemacht, wobei ich mich immer in den Dienst der Mannschaft stelle. Ich hätte lieber dieses Spiel gewonnen”, so Teamplayer Johannes Kirmayr. Durch eine unkonzentrierte Annahme machte sich der TUS in den folgenden beiden Sätzen das Leben selbst schwer und verlor das Spiel 3:0.

 

“Ich denke wir hätten besonders im zweiten Spiel mehr zeigen können. Das Potenzial in der Mannschaft ist auf jeden Fall da” sagte Kapitän Michael Dillig am Abend nach dem Spiel. Das Potenzial eine bessere Leistung zu zeigen, haben die Holzkirchner Volleyballer schon nächsten Samstag, 16.11.2019. Dann sind in der Gymnasiumshalle der FC Kirchweidach und der TUS Oberding zu Gast. Spielbeginn ist wieder um 14 Uhr.

(10.11.2019/ Fl)