U17 Quali BOL

TuS Holzkirchen – SV Waldeck-Obermenzing

1:3 (1:2)

 

Die U17 des TuS Holzkirchen hat das Spitzenspiel gegen den Tabellenersten aus Waldeck-Obermenzing mit 1:3 verloren. Auf das ganze Spiel gesehen, ist diese Niederlage das verdiente Ergebnis, wobei auch ein 2:2-Unentschieden in Ordnung gegangen wäre.

Das Spiel zwischen dem Ersten und der der drittplatzierten U17 nach zwei Spieltage begann turbulent. Weil die Mannschaft im neuen System anfangs nicht wirklich auf dem Rasen war, wurde dem Gegner bereits in der ersten Minute ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, welcher sicher verwandelt wurde. Im Anschluss daran, wirkten die Haidroadkicker aufgeweckter und kontrollierten das Spiel in den folgenden Minuten. Fast die gesamte Zeit konnte sich die U17 in der gegnerischen Hälfte festsetzen und glich das Spiel in der 16. Minute aus. Das Tor fiel nach einer Flanke von Vinci Erlacher. Diese Flanke wurde immer länger und länger und fiel dann ins lange Eck.

Auch im Anschluss blieb die U17 spielbestimmend, konnte jedoch einige klare Torchancen nicht nutzen. Dann kurz vor der Pause, als die Mannschaft rund um Kapitän Gab Hundsrucker mehr oder weniger im Kopf schon in der Kabine war, kam einer der wenigen gefährlichen Angriffe von Waldeck. Die Defensive spielte in diesem Moment zu stark auf Abseits und spielte nicht weiter, wodurch der Waldecker Stürmer an Keeper Juli Kargl vorbeidribblen konnte und in der 39. Minute zum, zu diesem Zeitpunkt, unverdienten 1:2-Halbzeitstand einschieben konnte.

Nach der Pause konnte man leider nicht mehr an das Spiel der ersten Halbzeit anknüpfen und es entwickelte sich ein Spiel, welches sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, da beide Mannschaften keine gefährlichen Situationen entwickeln konnte. Nach einigen Wechseln in der Holzkirchner Mannschaft, ging weitere Durchschlagskraft verloren, was auch an den zahlreichen Verletzungen im grundsätzlich kleinen Kader liegt und die Mannschaft musste sich mehr und mehr aufs Verteidigen konzentrieren. Durch weitere vereinzelte Offensivspielzüge lief man jedoch immer öfter in einen gefährlichen Konter, welcher schlussendlich auch das 1:3 für die Gäste brachte. Nach einem Schuss an der 16er-Grenze hatte Ersatztorwart Manu Sonnleitner keine Chance, nachdem dieser zuvor unglücklich abgefälscht wurde. Mit diesem 1:3 war das Spiel entschieden und Waldeck-Obermenzing war einem höheren Sieg näher, als der TuS dem Anschlusstreffer.

Nach drei Spieltagen liegt die U17, somit mit zwei Siegen und einer Niederlage auf Rang 5 der BOL-Quali, wodurch man aktuell aus den Aufstiegsrängen gefallen ist. Aber im Monat Mai geht es zuerst gegen den aktuellen Dritten des SV Olympiadorf München (Sonntag 15.05.), dann gegen den aktuellen Tabellenführer des TSV Milbertshofen (Heimspiel am Sonntag den 22.05.) und dann Ende des Monats gegen den aktuellen Vierten der Liga, den SV Planegg-Krailing II (Samstag 28.05.).

Das klare Ziel für diese Spiele ist, dass man nach diesem Mammutprogramm auf einem der ersten vier Tabellenplätze steht, um somit auf den Aufsteigsrängen zu rangieren.