Die zweite Herrenmannschaft konnte am letzten Spieltag einen Sieg gegen den Tabellenletzen und einen Satzgewinn gegen den ungeschlagenen Tabellenführer einfahren.

Im ersten Spiel ging es gegen das Tabellenschlusslicht Hexagonal Direct Players aus München. Trainer Reiner Hüttl konnte zwei erkältete Spieler schonen und alle anderen Spieler variabel zum Einsatz bringen. Das Spiel wurde glatt in drei Sätzen gewonnen. Lediglich im zweiten schlich sich der Schlendrian ein und deshalb wurde er nur knapp mit 26:24 entschieden.

Coach Reiner Hüttl gibt taktische Anweisungen in der Auszeit

Abwehraktion von Simon

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun stand das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Erlstätt an. Die Außenseiterrolle gefiel den Jungs vom TUS ganz gut. Die bisher geschonten Mittelblocker Titus und Valentin hatten alle Hände voll zu tun um die wuchtigen Angriffe der großgewachsenen Gegner zu entschärfen. Trotzdem ging der erste Satz mit 18:25 verloren. Doch dann schlug die Stunde unserer jungen Truppe. Den zweiten Satz konnte sie mit viel Einsatz und starken Nerven mit 26:24 für sich entscheiden. Dies war der erste Satzverlust des Tabellenführers in der gesamten Saison. Auch in den folgenden Sätzen konnten wir das Spiel spannend gestalten, auch wenn schlussendlich Erlstätt mit 3:1 Sätzen das Spiel gewann.

Da war der Aufsteiger von Titus und Urs schneller als der Block

Starker Block von Vali

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick von der Tribüne im Gymnasium

Kapitän Paul im Angriff

 

 

 

 

 

 

Als Saisonfazit kann man feststellen, dass die stark verjüngte Mannschaft (alle Spieler sind unter 18 Jahre) große Fortschritte gemacht hat. Sie ist zu einer harmonischen Einheit zusammengewachsen und verspricht für die Zukunft  noch viele Erfolge. Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer war zugleich auch die stärkste Saisonleistung. Besser geht’s nicht.

Saisonabschlussfeier in der Pizzeria