(SG) SV Wackersberg – TuS Holzkirchen

3:3 (0:2)

 

Besser hätten die Vorzeichen für die U18 am vergangenen Freitagabend nicht stehen können: Der ungefährdete Sieg gegen den FC Deisenhofen und jetzt spielte man gegen den punktlosen Tabellenletzten SV Wackersberg. Dass Punkte und Tabellenplätze aber nichtssagend für den Ausgang eines Spieles sind, musste die U18 erfahren. Nach einer 2:0 Halbzeitführung gab die Truppe von Trainer Freddy Waizmann das Spiel noch aus der Hand. Aber der Reihe nach…

Die TuS-Truppe begann das Spiel an diesem hochsommerlichen Freitagabend etwas fahrig und es dauerte einige Minuten bis die U18 ihren Rhythmus fand. Zahlreiche gefährliche Angriffe der Holzkirchner waren das Ergebnis und die Wackersberger Hintermannschaft musste Schwerstarbeit verrichten, da sich die schnellen Flügelspieler immer wieder in den Laufduellen durchsetzten.

In der 22. Minute war es dann endlich soweit: Benedikt Waizmann passte nach einem schönen Flügellauf nach innen und Lucas Berghammer bugsierte das Leder über die Linie: 1:0 für den TuS (22.). Von diesem Zeitpunkt an drückte der TuS auf das 2:0 und die Wackersberger fanden keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Schöne Kombinationen und ein mutiger, selbstbewusster Auftritt der A-Jugend.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann das wichtige 2:0 durch Benedikt Waizmann (45.). Ein mustergültiger Steilpass auf den linken Flügel schickte den Holzkirchner Außenspieler auf die Reise und dieser vollendete aus vollem Lauf mit dem rechten Fuß – über den Torwart hinweg – ins rechte Kreuzeck. Direkt danach pfiff der Schiedsrichter zur Pause.

In der Halbzeitpause war sich das Team einig, dass man besonders in der Anfangsphase der 2. Halbzeit dagegenhalten müsse, da die Wackersberger sicher nochmals voll motiviert aus der Kabine kommen würden.

Kurioser Start in Halbzeit 2: 4 Tore in 10 Minuten!

Was in den ersten 10 Minuten nach der Halbzeit folgte war kurios: 4 Treffen in 10 Minuten! Wie erwartet startete der SV Wackersberg furios und bereits der erste gefährliche Angriff brachte den Anschlusstreffer zum 2:1. Ein hoher Ball von der rechten Seite wurde per Kopf im Tor versenkt. Großer Jubel beim Wackersberger Anhang! Nur 5 Minuten später dann fast eine Dublette des Anschlusstreffers. Wieder segelte ein hoher Ball in den Holzkirchner Strafraum und der Wackersberger Angreifer – der größte Spieler auf dem Platz – drückte den Ball per Kopf in die Maschen. 2:2 (52.)! Der komfortable Vorsprung war dahin!

Doch die A-Jugend wusste sich zu wehren und erzielte erneut die Führung. Lucas Berghammer schloss einen schönen Angriff mit einem trockenen Rechtsschuss ins Tor ab. 3:2 in der 54. Minute! Direkt nach dem Anstoß der Wackersberger dann das 3:3 – erneut per Kopf. Wahnsinn.

In der 80. Minute musste das Spiel wegen eines aufziehenden Gewitters für knapp eine halbe Stunde unterbrochen werden. Nach Wiederanpfiff spielte für 10 Minuten nur noch die TuS-Truppe, mit zahlreichen Chancen das Spiel zu entscheiden. In der 87. Minute dann ein sehenswerter Freistoß von Peter Kövari, der aus etwa 20 Metern, halblinker Seite, den Ball an das linke Lattenkreuz schoss. Mit dem Schlusspfiff dann noch ein schöner Steilpass auf Dominik Liebhaber, der sich flotten Schrittes auf dem Weg zum gegnerischen Tor machte. Der gut aufgelegte Wackersberger Torwart brachte aber noch die Fingerspitzen an den Ball und dieser wurde um den Pfosten gelenkt. Der fällige Eckstoß wurde nicht mehr ausgeführt.

Das Fazit: In der ersten Halbzeit hätte die U18 das Spiel bereits entscheiden können. So hatte der SV Wackersberg noch eine kleine Chance, um ins Spiel zurückzukommen. Diese Chance haben sie genutzt und die U18 muss sich mit einem Punkt begnügen.