TUS Holzkirchen sichert den Verbleib in der Zugspitzliga:

Am 7. April fand der letzte Mannschaftskampf der aktuellen Saison 2018/19 in der Schach Zugspitzliga statt. Für die Mannschaft des TUS Holzkirchen war der Start in der höchsten Liga des Zugspitzkreises zunächst äußerst zufriedenstellend. Nach den ersten fünf Begegnungen hatte man einen Sieg (3 MP = Mannschafts-Punkte), eine Niederlage (0 MP) und drei Unentschieden (je 1MP) erkämpfen können und damit einen beachtlichen Mittelplatz mit 6 MP in der Tabelle erreicht. Aber im Februar folgte nach einer deftigen Niederlage der Rutsch auf den drittletzten Platz und damit in die Gefahrenzone, den die letzten beiden Tabellenplätze sind für den Abstieg vorgesehen. Nach zwei weiteren Niederlagen im Februar und März konnte man nur dadurch noch den drittletzten Platz halten, weil die beiden Abstiegskandidaten SC Wolfratshausen 2 (5 MP) und SF Bad Tölz (4 MP) jeweils ebenfalls ihre Partien nicht gewinnen konnten. Die Ausgangslage für Holzkirchen war daher bis zum letzten Spieltag immer noch kritisch, da man von den hinteren Plätzen im letzten Spiel noch überrundet werden konnte.

Erfreulicherweise konnte der Mannschaftsführer Otto Kraml für die Begegnung gegen den SC Peiting die nominell stärkste Besetzung von Holzkirchen aufstellen. Holzkirchen hatte Heimrecht und die Begegnung fand in dem Spiellokal bei Haberl Wirt in Marschall statt.

Am Brett 1, 4 und 5 konnten Julian Rösch, Bertram Tausch und Michael Schelle jeweils ihre Partien gewinnen. Weiter konnte an Brett 6 und 7 Leonhard Leitner sowie Günter Ehrler mit jeweils einem Remis beisteuern. Am Brett 2 und 8 mußten Harald Koppen und Bernhard Niesert diesmal leider kapitulieren. Somit war ein Zwischenstand von 4:3 für Holzkirchen erreicht. Das Unentschieden im Mannschaftsvergleich war dadurch bereits gesichert, der Klassenerhalt aber immer noch nicht. Erst in der letzten Partie am Brett 3 wurde von Helmut Brunner nach langem Kampf mit einem weiteren Remis der Endstand von 4,5:3,5 Punkten erreicht und damit der Verbleib in der Zugspitzliga gesichert.

Nachdem die übrigen Ergebnisse der Zugspitzliga bekannt wurden war klar, daß Holzkirchen (9 MP) auch noch den SF Windach (7 MP) in der Tabelle überholt hatte und auf Platz 7 von 10 landete. So wäre Holzkirchen selbst bei einem Verlust in der letzten Begegnung nicht abgestiegen, da die beiden letztplazierten Mannschaften ihre Begegnungen verloren. Alles in Allem war dies eine spannende Saison 2018/19.