Kampfgemeinschaft Holzkirchen/Lenggries/Großhadern holt einen Punkt gegen den DJK Aschaffenburg


Am vergangenen Wochenende war die Kampfgemeinschaft TV Lenggries/TuS Holzkirchen/TSV Großhadern beim DJK Aschaffenburg in der Judo Bayernliga zu Gast. Nach einer langen Anreise stand die Mannschaft, welche aus den drei Vereinen besteht, mit einer zahlenmäßig repräsentativen Truppe auf der Matte. Zu Beginn startete Alex Sälzer -81 KG mit einem Sieg in die Begegnung, ehe Fabian Zabka leider seinen Kampf gegen den starken Aschaffenburger Daniel Ruf abgeben musste. In der Gewichtsklasse -66 KG erkämpft Edgar Ghukasyan nach einer starken Kampfleistung wieder die Führung, jedoch zogen die Aschaffenburger leider durch eine Niederlage von Patrick Malik gleich auf.
Es sollte sich bereits früh zeigen, dass dieser Kampftag sehr eng beieinander liegt, nachdem Nicolai Bittmann -73 KG seinen Punkt holte, Michi Stecher jedoch nach einer umstrittenen Entscheidung der Unparteiischen seinen Punkt abgeben musste. Auch im Schwergewicht holte zunächst Philipp Hüppe wieder die Führung, Patrick Ilunga musste sich nach einem Schulterwurf geschlagen geben. Nun traten die beiden starken Kämpfer -90 KG Niklas Kern für Aschaffenburg und Jakob Hartmann für die Kampfgemeinschaft auf die Matte. Nach hart umkämpften 4 Minuten konnte kein Sieger ermittelt werden, sodass die Athleten in die Verlängerung mussten. Hier konnte sich Jakob Hartmann nach einer weiteren hart umkämpften Minute letztendlich durchsetzen. Den Schluss der Hinrunde setzte der Holzkirchner Benedikt Hort mit einer schönen Innenschenkeltechnik.

Der zweite Durchgang startete wieder mit einem Punkt für die Kampfgemeinschaft von Fabian Zabka, sodass es zwischenzeitlich 4:7 stand. Danach folgte eine starke Aufholjagt des DJK Aschaffenburg. Alex Sälzer, Patrick Malik sowie Edgar Gukhasyan mussten sich jeweils ihren Gegnern geschlagen geben ehe Robert Rabe sowie Jano Brodnig ihre Punkte -73 wieder holten. Der DJK Aschaffenburg ging mit starken Kämpfern im Schwergewicht sowie -90 an den Start, sodass Patrick Ilunga, Philipp Hüppe sowie auch Benedikt Hort ihre Punkte in Aschaffenburg lassen mussten. Nun hatten die Aschaffenburger sogar die Führung zum zwischenzeitlichen 10:9. Den Schlusspunkt setzte jedoch der Mann des Tages Jakob Hartmann mit einem sicheren Punkt, sodass die Partie am Ende nach hart umkämpften Partien 10:10 ausging.

Die beiden Mannschaftsführer Jakob Rauchenberger und Benedikt Hort zeigten sich natürlich nach dem scheinbar greifbaren Sieg zunächst ein wenig enttäuscht. „Nachdem wir jedoch einen sehr weiten Anreiseweg hatten und auch auf ein, zwei sichere Kämpfer verzichten mussten, können wir mit dem Punkt zufrieden sein, mit ein wenig mehr Glück und Konzentration wäre heute jedoch mehr drinnen gewesen“. Die nächste Begegnung findet am 01.06.2019 gegen den Lokalrivalen Kodokan München statt.

                                     
Phillipp Hüppe holt den ersten Punkt im Schwergewicht                                         Fabian Zabka gegen David Flöchinger