Platz 5 für B Mädels beim 10 Spiele Hallenmarathon in Ottobrunn

Die bunt gemischte B-Mädchenmannschaft (mit C-, D- und sogar E-Elementen) zog am sonnigen Samstag nach dem nahe gelegenen Ottobrunn. Mit 2 kurzfristigen Absagen war die Ersatzbank mit einer einzigen Auswechselspielerin extrem dünn besiedelt, zumal mit 10 Spielen à 10 min zu bestreiten das Turnier gleichzeitig ein Marathonlauf war, der an die Substanz der tapferen Spielerinnen ging.

Beim ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger Ottobrunn 1 war die Nervosität und die fehlende gemeinsame Spielpraxis deutlich zu sehen, sodass es mit einer Niederlage 0:2 endete.

Ab dann wurde konzentriert gekämpft, und die TuSsies holten ein verdientes 0:0 gegen Bajuwaren.
Dieses Ergebnis sollte sich wiederholen, da die Abwehr eine bärenstarke Leistung lieferte: Nochmal 0:0 gegen Ottobrunn 2.
Das war unsere Strategie: Hinten dicht, und nach vorn alles geben, was geht.
Gegen den aktuellen Tabellenführer Überacker ging die Rechnung nochmal auf, leider patzte ausnahmsweise die Abwehr bei einem harmlosen Ball, der mit Glück durch 3 Verteidigerinnen ins Tor rutschte. Trotzdem ein gutes Ergebnis, mit 0:1.
Nun wurde die Serie fortgesetzt, mit einem 0:0 gegen München Ost und das Team ärgerte damit den nächsten Kandidaten zum Turniersieg.

Als Ersatztrainer möchte ich ein großes Lob für die Disziplin der ganzen Mannschaft aussprechen: Auf dem Feld wurde genau das umgesetzt, was in der Kabine besprochen wurde.

Nun begann ohne Pause die Rückrunde. Dem Schreckgegner Ottobrunn 1 gelang ein sehenswertes Tor, das auch das einzige des Spieles blieb.

Um endlich ein eigenes Tor zu schießen, initierten die Spielerinnen selbst einen Taktikwechsel: Theresa ins Tor, Kathi aufs Feld. Gegen Bajuwaren war deutlich mehr Druck nach vorne zu sehen, auch ein guter Schuss von Kathi streifte den rechten Pfosten. Leider blieb es beim 0:0.
Theresa fühlte sich dabei sehr wohl im Tor, und konnte das eine oder andere Mal mit einem guten Timing Angriffsbälle abwehren. Auch ihre Jonglierkünste kamen nicht zu kurz.

Beim nächsten Spiel dieselbe Taktik. Trotz klarer Vorteile wollte einfach kein Tor gegen Ottobrunn 2 fallen. Wieder 0:0.

Kathi zurück ins Tor, das anschließende Unentschieden 0:0 gegen Überacker kostete diesen Verein den Turniersieg. Unsere Mädels haben dabei wieder alles geworfen, was sie noch an Kraft hatten.

Vor dem letzten Spiel stand fest: TuS Holzkirchen würde Ottobrunn 2 in der Tabelle hinter sich lassen. Die Motivation ließ leicht nach, die Kräfte verständlicherweise auch, und leichte Verletzungen plagten mehrere Spielerinnen, die trotzdem die Zähne bissen und bis zum Schluss kämpften. Das 0:3 gegen München Ost ist daher eher anekdotisch zu betrachten.

Zusammengefasst verlief das Turnier sehr fair, in einer brandneuen Halle. Das Mannschaftsfeld war sehr homogen.

Kathi hat mit tollen Paraden das eine oder andere Spiel gerettet. Auch Theresa stand gut im Tor.
Lexi und Emilie sorgten für Gefahr nach vorne.
Absolut Spitze: Die Abwehrkette bestehend aus den 3 B-Spielerinnen Steffi, Lara und Franzi, die auch Akzente nach vorne setzten. Die 6 Spiele zu 0 unentschieden sind einfach klasse.

Auch wenn das Ergebnis 5. von 6 im ersten Blick vielleicht enttäuschend klingt: Die ganze Mannschaft spielte auf Augenhöhe mit den besten des Turniers.

Eine super Leistung dieses buntgemischten Teams, bravo Mädels, ihr könnt stolz auf euch sein!

Und ein herzliches Dankeschön an “Ersatz”-Trainer Romouald?