Am letzten Wochenende gings zur Abwechslung mal “auf die andere Seite der A8”, also in den Leitzachkreis. Schön gegen Teams zu spielen, auf die man nicht jede Woche in der eigenen Runde trifft. Neben Gastgeber Brückmühl waren unter anderem die Teams aus Neubeuern, Assling oder Bad Aibling die Gegner.

Allerdings (und leider) wurde entschieden, dass die C Mädels 5+1 (statt sonst 4+1) spielen mussten. Da wurde der Platz in der Halle schon etwas eng. Dazu kam, dass auch mit einem “normalen” Ball gespielt wurde und nicht mit einem Futsal-Ball, der in der Halle allemal die bessere Lösung für ein schönes Spiel ist. Sei’s drum – So brauchte das Team 5 Minuten, um recht holprig ins Turnier zu kommen. Am Ende aber ein klares 3:0 gegen FFC Bad Aibling. Im Spiel gegen den Gastgeber verteilten wir freundlich einige Geschenke. Die Mädels konnten zwar sowohl zum 1:2 und auch zum 2:3 verkürzen, aber das letzte Tor wollte trotz Überlegenheit nicht fallen. Im Spiel 3 gegen den ASV Grassau fehlte dann der Biss und ging völlig unnötig 0:2 verloren. Statt oben standen die Mädels plötzlich hinten in der Tabelle.

Gegen Neubeuern war dann aber wieder Feuer im Team und es gelang ein ungefährdetes 3:0 gegen Neubeuern. Platz 1 war nicht mehr drin, aber Platz 2 war möglich. Dazu musste aber ein Sieg gegen den aktuellen Zweiten her, den TSV Assling. Die Zuschauer sahen das mit Abstand wohl beste Spiel des Turniers. Nach einem frühen 0:1 Rückstand, zeigten die Mädels was in ihnen steckte. Herausragende Leidenschaft und Spielfreude und Chancen jetzt im 30-Sekundentakt. Zur Hälfte dann das erlösende 1:1. Und ab jetzt spielte nur noch der TuS. Eine sensationell starke Torhüterin sowie Pfosten und Latte verhinderten für Assling Schlimmeres. 3-4 Tore hätten fallen können, wenn nicht müssen. Am Ende ein höchst verdientes Unentschieden.

Dadurch rutschte die Mannschaft noch auf Platz 3, mit dem man dann aber doch hoch zufrieden war. Aber, … es war deutlich mehr drin