Watanabe Nobuyuki wurde am 25.07.1930 in Miyazaki/Kuyshu geboren. Mit 23 Jahren lernte er Ueshiba, den Begründer des Aikido, kennen und wurde von da an sein Schüler. 1958 wurde er Mitglied im Hombu Dojo in Tokjo und war ab 1960 bis zum Tode Ueshibas einer seiner uchideshis.

Im Hombu-Dojo unterrichtete er bis zu seiner Emeritierung 2010. Dort wurde er auch zum 8. DAN und Shihan ernannt.

1984 kam es zum ersten Kontakt mit einer Gruppe aus Deutschland; darunter befanden sich auch die jetzigen Mitglieder des KenBuKai. Dies führte schließlich dazu, dass er ab 1986 zu regelmäßigen Seminaren nach Deutschland kam.

Nach seiner Hochzeit mit Johanna 2015 begann er zunehmend seinen Lebensmittelpunkt nach Deutschland zu verlegen und war in den letzten Jahren in Naumburg wohnhaft.

Dort verstarb er friedlich zu Hause am 20.08.2019.

Seine Auffassung des Aikido war geprägt von der Arbeit mit Ki (Energie) und dass sich Aikido in einem steten Wandel und dauernder Veränderung befindet, womit es sich nicht in eine feste Form ergießt. Er förderte und entwickelte seine Schüler bis zu seinem Tode entlang ihrer Persönlichkeit und Fähigkeiten.

Für sein herausragendes Werk und der unermüdliche Geduld gegenüber seinen Schülern sind wir ihm zutiefst dankbar. Wir werden ihm immer verbunden sein.

 

Andreas Loeffler

– für die Aikido-Gruppe Holzkirchen –

Watanabe Sensei

Watanabe Sensei