FC Bayern München – TuS Holzkirchen U11  17:0 (6:0)

Innerhalb von nur vier Tagen hatte es die D1-Jugend erst mit dem FCB und dann mit 1860 München zu tun.

Zu Gast am modernen Nachwuchsleistungszentrum des FCB, in Sichtweite der Allianz Arena war die Aufregung der TUS-Kicker vor der Partie enorm. Die Ehrfurcht vor dem großen Namen und der Kulisse (parallel zum FCB Champions League Damenspiel) konnte nur in den ersten zehn Minuten abgelegt werden. Danach drehte der FCB-Nachwuchs auf und ging bis zur Halbzeit mit 6:0 in Führung. Auch nach der Pause zeigten die Haidroad-Kicker kaum Gegenwehr und wurden regelrecht überrollt – Endstand 17:0 und dazu noch eine große Aufgabe für Trainer Basti Lechner, die Jungs auf das Spiel gegen die “blauen” Münchner neu einzustellen.

TuS Holzkirchen U11 – 1860 München 3:0 (3:0)

Nur drei Tage nach der “FCB-Klatsche” zeigte das Team aber wieder Moral auf eigenem Platze, wo man es mit den 1860 München-Talenten zu tun hatte. Von Anfang an leistete die Mannschaft starke Gegenwehr und kam selbst zu einigen Entlastungsangriffen. Trotzdem gelang nur dem Gegner Torerfolg in der ersten Halbzeit. Zwei platzierte Weitschüsse und eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft führten zum 0:3 Pausenstand. In der zweiten Hälfte agierten die TuS-Kicker noch geschickter und ließen kaum noch ernsthafte Tormöglichkeiten zu. Dafür konnte man selber die “Sechzger” mehrfach in Bedrängnis bringen, allerdings fehlte letztlich das Abschlussglück. Endstand demnach 0:3

Insgesamt eine erlebnisreiche Spielwoche für Mannschaft und Trainer, vor allem der gute Auftritt beim Heimspiel stimmte Spieler und Anhängerschaft am Ende wieder freudiger. Auch wenn die Ergebnisse im Ligaverlauf es nicht erkennen lassen, ist die Entwicklung auf allen Spielpositionen während der letzen Partien enorm. Die Mannschaft hat vor der Winterpause noch zwei Gelegenheiten sich endlich auch mit Punkten zu belohnen – auswärts gegen das DFI Bad Aibling und im Vorrundenfinale gegen DJK Ingolstadt auf eigenem Platze.