Die TuS Judoka sichern sich gute Plätze bei Bayerischer Judo Meisterschaft

Nicolai Bittmann, Johanna Müller, Fabian Zabka und Philipp Hüppe (vlnr) nach dem Kampf.

Bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften Frauen/Männer in München Großhadern konnten sich gleich zwei Judoka für die Deutsche Pokalmeisterschaft Qualifizieren. Johanna Müller wird ungeschlagene Bayerische Meisterin und Philipp Hüppe erlangt den 3. Platz in der Klasse bis 100 Kilo. Auch Fabian Zabka und Nicolai Bittmann nahmen teil und konnten Siege einfahren. Durch das neue Kampfsystem, das den Judoka bei einer landesweiten Anreise möglichst viele Kämpfe ermöglichen soll, geht es nicht nur im Siege, sondern auch um Durchhaltevermögen. Durch das vorgepoolte System werden somit deutlich mehr Kämpfe als im bisherigen Listensystem bestritten. Doch Johanna Müller hatte am Samstag die nötige Power. Sie besiegte insgesamt vier Gegnerinnen und landete am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Auch Philipp Hüppe trat im Schwergewicht an und konnte mehrere Siege holen. Am kommenden Wochenende kämpft er mit auf den Deutschen Pokalmeisterschaften. Die TuS Judoka Fabian Zabka, -81 Kilogramm, und Nicolai Bittmann -73 Kilo fanden sich in einem Kampfsystem wieder, dass aus besonders vielen Teilnehmern und aus vier Pools bestand. Beide zeigten sehr gute Techniken und konnten auch jeweils zwei Siege holen, doch am Ende reichte es nur für Müller und Hüppe zum Treppchen.