Am 18. September kämpfen die Isarfighter des TuS erstmals in der 2. Bundesliga

Am Samstag, den 18.9. findet in Holzkirchen ein besonderes Ereignis für die TuS-Judoka statt. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte kämpfen die Männer der „Isarfighter“ in der 2. Bundesliga. Das Turnier der Gruppe Süd findet ab 12.00 Uhr in der BaTuSa-Halle unter strengen Hygieneregeln statt. Zuschauer sind zu einer limitierten Anzahl von bis zu 300 Personen erlaubt. Für alle gilt die 3G-Regel sowie eine Maskenpflicht in der Halle. Der Eintritt beträgt 5 €.
Die erste Herren-Mannschaft der Isarfighter, die sich aus Kämpfern des TV Lenggries, TSV Großhadern, TuS Holzkirchen und weiteren Judoka der Region zusammenschließt, ist 2019 aus der Bayernliga souverän in die 2. Bundesliga aufgestiegen und bestreitet nun ihre erste Saison in der neuen Liga. Als Gäste begrüßen sie die Mannschaften der HTG Bad Homburg, 1. JC Bürstadt, ESV Ingolstadt, BC Karlsruhe, JC Leipzig, JT Rheinland sowie Kim-Chi Wiesbaden. Alle Begegnungen der acht Teilnehmer werden verkürzt an einem einzigen Kampftag in Turnierform ausgetragen und entscheiden am Ende über den Tabellenrang in der Saison 2021.
Das Sportereignis am 18.9. ist die einzige Gelegenheit dieses Jahr für Zuschauer die Kämpfer anzufeuern. Die erste Damenmannschaft der Isarfighter, die normalerweise in der Bayernliga antreten sowie die zweite Herrenmannschaft, Landesliga Süd dürfen erst wieder 2022 auf die Matte.