Zum Abschluss der erfolgreichen Saison und um den Zusammenhalt weiter zu stärken, ging es am Samstag, den 2. November 2019, für 25 begeisterte Judokids nach Günzburg ins Legoland. Schon ziemlich früh morgens trafen sich die 6 bis 12-jährigen Sportler an der Einfachturnhalle in Holzkirchen. Um kurz vor zehn erreichten wir den Freizeitpark und pünktlich zu Parkbeginn stürmten die mit Vorfreude bepackten Kinder in den Park. Gleich am Anfang trauten wir uns in das Fahrgeschäft „Das große LEGO-Rennen“. In Vierer-Wägen ging es auf und ab und spätestens jetzt waren alle verschlafen Judoka komplett wach. Zusammen in der großen Gruppe tauchten wir danach in die atemberaubende Unterwasserwelt „ATLANTIS by Sealife“. In einem virtuellen U-Boot fuhren die Holzkirchner Judoka in die versunkene Stadt Atlantis. In dem 600.000 Liter fassendem Aquarium konnten wir viele Meerestiere und LEGO-Modelle entdecken. Ein Highlight war natürlich der acht Meter lange Glastunnel, durch den man die Tiere super betrachten konnte. Von dort ging es dann in die „LEGO NINJAGO WORLD“, wo wir eine interaktive 4D-Fahrt starteten. An Board von speziellen Fahrzeugen schleuderten wir mit geschickten Handbewegungen Lichtblitze auf animierte Gegner und halfen so den NINJAGO-Helden beim Kampf gegen den mächtigen Schlangenmeister. Sehr begeistert, aber mit knurrenden Bäuchen, legte wir eine Pause auf den Abenteuerspielplatz ein, um uns für die darauffolgenden Attraktionen zu stärken. Gesättigt und ausgetobt machten sich die Kids mit ihrem coolen Trainerteam und ein paar mitfahrenden Eltern am frühen Nachmittag auf ins „Land der Abenteuer“ zur „Dschungel-X-Pedition“.  In einem Boot fuhren die begeisterten Forscher durch dunkle Höhlen vorbei an Schlangen, Spinnen und Pflanzen -natürlich wieder aus LEGO-Steinen nachgebaut- bis an die Spitze eines alten Vulkans. Von hier stürzten wir den 12 Meter langen Wasserfall hinunter. Manche bekamen eine kleine Dusche ab, aber alle haben die Expedition durch den Regenwald gut überstanden. Natürlich durfte die Besichtigung des MINILANDs nicht fehlen. Hier gibt es berühmte Bauwerke, Städte, Länder und vieles mehr detailgetreu in Miniatur aus LEGO-Steinen nachgebaut. Unsere kleinen Sportler waren sehr beeindruckt. Doch viel Zeit zum Staunen blieb nicht, denn um 15 Uhr saßen wir schon im neuen Kino des Freizeitparks und genossen einen spannenden Kurzfilm in vierter Dimension mit Licht-/Luft-/ und Wassereffekten. Zum Abschluss hieß es für die Adrenalinfreudigen noch „Auf zum Feuerdrachen“. In der Warteschlange liefen wir durch die Burg des Zauberer Merlins, die mit vielen Modellen aus Tausenden von LEGO-Steinen eingerichtet war. Dann fuhren wir in atemberaubendem Tempo auf dem Rücken des Feuerdrachen auf der kurvenreichen Außenstrecke. Auch das LEGO-Labyrinth und der Besuch der LEGO-Fabrik zählen zu unseren Highlights des Tages. Beim gemeinsamen Essen in einer nahegelegenen Pizzeria ließen wir den aufregenden und wunderschönen Tag im Legoland ausklingen, bevor wir die Heimreise nach Holzkirchen antraten. Es hat allen super viel Spaß gemacht, und wir freuen uns schon auf das nächste Judo-Jahr 2020.