TuS Holzkirchen – FC Ismaning 0:1 (0:0)

Zum Ende der zweiten englischen Woche verlor der TuS Holzkirchen mit 0:1 gegen den abstiegsbedrohten FC Ismaning. Dabei sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel, welches bis zur letzten Minuten spannend war. Holzkirchen agierte trotz der Tabellensituation äußerst engagiert auf und machte es dem FC Ismaning sehr schwer zum dreifachen Punktgewinn zu kommen.

Gleich zu Beginn kamen die Gäste zu einer guten Gelegenheit als nach einem Ballverlust im Spielaufbau des TuS Holzkirchen, Robin Volland in den Strafraum eindrang und alleine vor Benedikt Zeisel auftauchte, der Schuss ging aber über die Querlatte (6. Min.). Auch Holzkirchen hatte in der Anfangsphase eine große Gelegenheit, als nach einem Pass in den Lauf von Marco Höferth, dieser in zentraler Strafraumposition nach einem Zweikampf noch gestoppt wurde. Mancher Zuschauer mag in der Aktion ein Foul gesehen habe, der Pfiff zum Strafstoß blieb aber aus. Kurz danach wehrte Zeisel nach einem Freistoß einen Kopfball der Gäste mit einer starken Parade ab. Je länger die Begegnung dauerte, desto intensiver und kampfbetonter wurde die Begegnung geführt. Der Spielfluss blieb folglich auf der Strecke. Holzkirchen stand defensiv kompakt und ließ bis kurz vor dem Pausenpfiff wenig zu. Kurz vor der Pause verhinderte zunächst Zeisel gegen Tobias Killer die Führung des FC Ismaning. Wenig später köpfte Volland nach einer Flanke den Ball an die Holzkirchner Querlatte. So ging man mit einem aus Holzkirchner Sicht glücklichen 0:0 in die Kabine.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war es Zeisel der sich gleich zweimal gegen die Angriffe der Gäste auszeichnen konnte und mit starken Paraden die Schüsse des FC Ismaning abwehrte. Wie schon im ersten Abschnitt gab es auch in der zweiten Hälfte eine Vielzahl von Zweikämpfen bei der sich beide Teams nichts schenkten. Mitte der zweiten Halbzeit ergaben sich für den TuS Holzkirchen zwei große Chancen. Zunächst leitete Sebastian Hahn nach einem Fehler des FC Ismaning mit einem Querpass eine sogenannte Hundertprozentige ein, aber der freistehende Roman Rauscheder schlug in bester Strafraumposition über den Ball. Wenig später drang Hahn über links in den Strafraum ein, scheiterte dann aber an Sebastian Fritz. Nach 76 Spielminuten sorgte Kevin Volland mit einem Schuss aus kurzer Entfernung für das 0:1. Wenig später hätte Ismaning das Spiel mittels einer Doppelchane entscheiden können, zunächst wurde der Ball an die Unterkante der Latte geköpft, den Nachschuss wehrte Zeisel aus kürzester Entfernung mit einer weiteren Parade ab. Kurz darauf versuchte sich Hahn, doch dessen Schuss landete in den Armen von Fritz. Den letzten Höhepunkt der Begegnung gab es in der 90. Spielminute. Nach einem Freistoß von Benedict Gulielmo kam Rauscheder am 5er frei zu Schuss, scheitere dabei aber am Ismaninger Torhüter Fritz. So verpasste Holzkirchen einen durchaus möglichen Ausgleichstreffer.

Fazit: Der Sieg des FC Ismaning war sicher nicht unverdient, da aber beide Mannschaften in der Begegnung hochkarätige Torchancen hatten, wäre für den TuS Holzkirchen auch ein Punktgewinn möglich gewesen.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Mättig, Doppler, Zetterer, Hahn, Gulielmo, Diep (55. Min. Baumann), Höferth, Schulz (58. Rauscheder), Ljumani (78. Min Gavric), Bahadir B.
FC Ismaning: Fritz, Siebald, Volland, Fischer, Tomasevic, Hauk (58. Min. Moradi), Ehret (46. Min Neubert), Hofmann, Killer, da Silva Lopes (65. Min. Weber), Kubina
Torfolge: 0:1 Volland (76. Min.)
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 110
Schiedsrichter: Stefan Treiber (Neuburg a. d. Donau)