Am 11.05. und 12.05. fanden die bayerischen Volleyballmeisterschaften der U 12 Jungen im oberpfälzischen Hirschau statt. Die 16 besten Teams aus Nord- und Südbayern spielten den Sieger in vier Gruppen aus.  Nach souveräner Vorrunde mit drei Siegen, ohne Satzverlust, gegen die Vertretungen aus Schwaig, Eitesheim und Amberg warteten im Viertelfinale die Jungs aus Hammelburg. Auch hier riefen die Holzis eine beeindruckend abgeklärte Leistung ab und holten sich das Halbfinal-Ticket. Hier kam es wieder einmal zum Serienduell mit der starken Mannschaft aus Grafing, gegen die bei der oberbayerischen und südbayerischen Meisterschaft im Finale bzw. Halbfinale Endstation war.

Ab dem ersten Ballwechsel machten die Holzis deutlich, dass mit ihnen zu rechnen war. Es entwickelte sich ein hochklassiges, enges vorgezogenes Finale.

Erstmals im gesamten Turnierverlauf und wie auch in den Spielen gegen die Holzis bei der oberbayerischen und südbayrischen Meisterschaft mussten die Grafinger ihr gesamtes Können in die Waagschale werfen. Am Ende stand aus Holzi Sicht leider ein 20:25 und 19:25 gegen den dann späteren Gesamtsieger zu Buche.

Im anschließenden Spiel um Platz 3 gegen den TSV Mühldorf wandelten die Jungs ihre Enttäuschung über das verpasste Finale in einen furiosen Volleyballorkan um und setzen sich glatt mit 25:10 und 25:13 durch. (AR_05.2019)

 

Gratulation zum 3. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft an Jamy Koschmieder, Korbinian Kluge, Leon Rupsys, Justus Hoffmann, Anton Lawrenz und ihren Trainer Christoph Sambale. Es fehlt auf dem Bild Anton Lawrenz.