Hammer-Ergebnis für D Mädels / U13 
Zweiter beim top-besetzten 10er Turnier im Inn-Salzach Kreis in Bruckmühl

Die Vorrunde begann mit einem 2:0 gegen die DJK Otting, dem ein weiterer Sieg – 1:0 gegen den FFC Bad Aibling – folgte. Ein perfekter Auftakt ! Danach sollte gegen den Letzten Markt Schwabener Au der Halbfinaleinzug perfekt gemacht werden. Nach 3 Minuten schauten aber alle ziemlich “dumm” aus der Wäsche, als die Gegnerinnen mit 1:0 in Führung gingen. Nur die Mädels nahmen es locker und legten noch 4 Tore in 6 Minuten zum letztlich ungefährdeten 4:1 nach.

Dann das vorweg genommene Highlight des Turniers: zum parallelen B Turnier traten nur 2 Teams an, die dann außer Konkurrenz und mit nur 5 Feldspielerinnen (statt 6) bei den D Mädels mitspielten.
Die TuS Mädels bekammen es mit den Gastgeberinnen aus Bruckmühl zu tun und hielten prima mit. Toll war, dass sie gegen die 4 (VIER) Jahre älteren Gegnerinnen auch zu eigenen Chancen kamen. In den Schlusssekunden dann der heutige Paradeangriff, Franziska rechts durch und steckt diago nach links zu Emilie durch, die satt und trocken aus der Drehung den Ball flach neben den Pfosten zum viel umjubelten und sensationellen1:0 hämmerte.

Im Halbfinale wartete der SV Schlossberg, die das Spiel überaus couragiert begannen und bei einrm strammen Schuss an den Pfosten viel Pech hatten. Fast im Gegenzug ein Angriff über Emilie von rechts, die voll drauf hielt, doch der Ball wurde abgefälscht und landete unhhaltbar füe die gute Torhüterin zum 1:0 im Netz.


5 Spiele und 5 Siege brachten die Mädels letztlich chillig und als einzige verlustpunktfreie Mannschaft ins Endspiel. Allerdings musste das Team im gesamten Turnier OHNE Auswechselspielerinnen antreten (8 Absagen). Nach fast 3 Stunden bei gut 30 Grad mussten die Mädels dann leider im letzten und wichtigsten Spiel Tribut zollen.

Mit dem TSV Rohrdorf ging es gegen eine körperlich große und überaus robuste Mannschaft. Dazu trafen die beiden abwehrstärksten Teams aufeinander. Chancen in Strafraumnähe waren eher Mangelware. So musste ein Freistoß zur 1:0 Führung herhalten. Nach einem unhaltbaren Schuss in den Winkel zum 0:1 fehlte im Anschluss der Widerstand und das Aufbäumen, weswegen das “dumme” 0:2 die Folge war. Unsere beiden “großen” Mädels rückten bei einen Einwurf zeitgleich nach vorne und wurden beide überworfen. Die Mädels  dahinter wurden überrascht und im Getümmel wurde der Ball zum 2:0 eingeschoben. Erst danach gaben die Mädels nochmals richtig Gas, aber die Chancen konnten nicht mehr genutzt werden.

Am Ende ein super erfolgreiches Turnier, bei dem sogar Platz Eins möglich gewesen wäre.

Bei der Siegerehrung gabs dann nicht nur Gummibärchen und eiskaltes Wassereis, sondern auch Pokal aus Schokoldade, der aber die Heimfahrt nicht überstand 😃😃😃