Am 16.11.19 standen drei Holzkirchner Judoka am oberbayerischen Ranglistenturnier in Ingolstadt auf der Matte. „Und am Ende standen dann auch alle auf dem Treppchen“ – freut sich Trainer Nicolai Bittmann.

Korbinian Gritschneder, der zum ersten Mal in der U14 startete, legte in der Gewichtsklasse -34kg vor. Den ersten Kontrahenten aus Gröbenzell konnte Gritschneder nach einem spannenden Schlagabtausch mit einer Kontertechnik zu Boden ringen und anschließend festhalten. Nach einem schnellen Sieg im zweiten Kampf stand ihm im Halbfinale der Aiblinger Maxim Weiser gegenüber. Der erfahrenen Kämpfer war doch eine Nummer zu groß und Gritschneder musste sich im Bodenkampf geschlagen geben. Den Kampf um Platz 3 konnte er dann mit einem schönen Tai-otoshi (große Eindrehtechnik) für sich entscheiden und sichert sich so verdient die Bronzemedaille.

In der U17 gingen für den TuS die erfahrenen Kaderathleten Leonie Zeller und Michel Pränger an den Start. Beide mussten sich im Modus „Best-of-Three“ behaupten, da in ihren Gewichtsklassen nur ein weiterer Teilnehmer vertreten war. Die zwei Holzkirchner überzeugten mit variablen Techniken und guten taktischen Verständnis, sodass einem souveränen 1. Platz nichts mehr im Wege war.

So standen am Ende des Tages zwei Gold- und eine Bronzemedaille zu Buche – ein schönes Ergebnis zum Jahresabschluss.