Seit 33 Jahren finden die German Open Championships des Tanzsports in Stuttgart statt. Im Laufe der Jahre haben sich die German Open, die sich mittlerweile über 5 Tage erstrecken und für alle Alters- und Leistungsklassen Wettkämpfe anbieten, zum größten Tanzturnier der Welt entwickelt. Heuer gingen mehr als 4000 Tanzpaare an den Start. Da neben den Standard- und Lateintänzen in der Amateur- und Profiliga auch Boogie-Woogie und Rollstuhltanz-Wettkämpfe ausgetragen werden, sind die German Open ein wahrer Zuschauermagnet. Die Paare tanzen angefeuert vom Publikum in den wunderschönen Räumlichkeiten, die das Maritimhotel Stuttgart bietet.

Hannes und Sabine Edbauer und Wolf-Dieter und Susanne Unger erlebten das beeindruckende Gefühl, sich mit Paaren aus Europa, Asien, USA und Kanada messen zu dürfen. Europa ist natürlich immer sehr stark vertreten, vor allem durch Deutschland, Italien und Russland.

 Susanne und Wolf-Dieter starteten in der Senioren III S-Klasse; an diesem Turnier nahmen 241 Paare teil, 11 internationale Wertungsrichter entschieden über das Wohl und Wehe der Paare.  Das Los bestimmte, dass unser Paar bereits in der 1. Runde gegen sehr starke Paare antreten musste. Susanne und Wolf-Dieter präsentierten sich selbstbewusst und in Tanzlaune, konnten aber wegen der starken Konkurrenz nicht die erste Zwischenrunde erreichen.

 Sabine und Hannes traten in der nächst jüngeren Klasse, der Senioren II S-Klasse an. In einem ebenfalls sehr starken Feld erreichten sie mit ihrem sportlich-eleganten Stil einen sehr achtbaren 108. Platz von 222 Teilnehmern.

Es war für beide Paare ein schönes Erlebnis  mit den Big Boys des internationalen Tanzsports auf einer Fläche zu tanzen und sicher spornen die Eindrücke der GOC dazu an, weiterhin fleißig zu trainieren, denn nächstes Jahr Mitte August heißt es für beide Paare wieder: „ Auf nach Stuttgart zur GOC!“.