TuS Holzkirchen – SpVgg Hankofen-Hailing 3:0 (2:0)

Im letzten Heimspiel des Jahres 2018 gewann der TuS Holzkirchen erstmalig in der laufenden Bayernligasaison. Holzkirchen ging dabei frühzeitig durch einen Doppelschlag in Führung. Auch in der Folgezeit konnte der TuS Holzkirchen sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugen. Da man in der Defensive gut stand und über die gesamte Spielzeit konzentriert agierte, geriet der Sieg niemals ernsthaft in Gefahr.

Hankofen begann mit Spielbeginn sofort aggressiv und setzte den TuS Holzkirchen frühzeitig unter Druck. Die aktive Spielweise der Niederbayern brachte diesen nach zwei Minuten eine gute Gelegenheit als nach einem Einwurf Tobias Richter im zentralen Strafraum an den Ball kam, dessen Schuss wurde von Benedikt Zeisel mit einer guten Parade abgewehrt. Dem 1:0 ging ein Freistoß von Christoph Schenk voraus, den darauffolgenden schönen Heber konnte Mathias Loibl gerade noch abwehren. In der Folgezeit brachten die Niederbayern den Ball mehrfach nicht aus der Gefahrenzone bis schließlich ein durchsetzungsstarker Benedict Gulielmo Holzkirchen in Führung brachte. (10. Min.). Auch dem nächsten Treffer ging ein Freistoß voraus. Der Schuss von Marco Höferth wurde von der Mauer vor die Füße von Arthur Kubica abgewehrt, der reagierte sofort und hatte kein Problem auf 2:0 zu erhöhen (13. Min.). Holzkirchen kam kurz darauf zu einer weiteren guten Gelegenheit, aber der Schuss von Gulielmo ging am Tor vorbei. Auch in der Folgezeit agierte Holzkirchen mit einer guten Einstellung und überzeugte sowohl in spielerischer als auch in kämpferischer Hinsicht. Bei ausgeglichenen Anteilen fand das Spiel nunmehr zwischen den Strafräumen statt, ohne dass eine der beiden Mannschaften zu einer größeren Chance kam. Da die Defensive des TuS Holzkirchen sicher stand, versuchten es die Gäste mit Einzelaktionen oder Distanzschüssen, diese stellten aber keine wirkliche Gefahr dar. Nach 34. Spielminuten sahen die Zuschauer einen schönen Angriff des TuS Holzkirchen, nach Vorarbeit von Hahn landete der Ball bei Tayfun Arkadas, dessen Schuss sprang vom Innenpfosten wieder aus dem Tor heraus. Holzkirchen lieferte weiterhin eine überzeugende Vorstellung ab und kam kurz vor der Pause durch Maximilian Schulz zu einer Großchance, Loibl reagierte stark und verhinderte einen weiteren Holzkirchen Treffer. So gingen die Gastgeber mit einer hochverdienten Führung in die Pause. Hankofen konnte froh sein nicht deutlicher in Rückstand zu liegen.

Der TuS Holzkirchen kam konzentriert aus der Kabine und ließ auch mit Beginn der zweiten Halbzeit die Gäste nicht ins Spiel kommen. Dabei agierte Holzkirchen mannschaftlich geschlossen und überzeugte mit einer guten Lauf- und Zweikampfbereitschaft. Es verwundert nicht, dass Hankofen zu keinerlei ernsten Torabschlüssen kam. Je länger die Begegnung dauerte, desto mehr öffnete Hankofen die Deckung und Holzkirchen sollte zu Chancen kommen. Nach 75. Spielminuten versuchte es Gilbert Diep den weit vor dem Tor stehenden Keeper zu überwinden, der Schuss aus mehr als 50 Metern ging aber knapp am Tor vorbei. Es dauerte nicht lange bis sich die nächste Gelegenheit bot die Führung auszubauen. Nach einem Konter lief Diep auf das Tor der Niederbayern zu, Matthias Lazar stoppte den Angriff als letzter Mann mit einer Notbremse welche der Schiedsrichter mit der roten Karte beantwortete (77. Min.). Die endgültige Entscheidung bereitete Hahn mit einer starken Aktion vor, dessen Pass auf den langen Pfosten vollende der erst kurz zuvor eingewechselte Semir Ljumani mit dem 3:0 Endstand (82. Min.).

Fazit: Nach dem schwachen Aufritt in Rain zeigte sich Holzkirchen in allen Belangen deutlich verbessert und kam auch zu einem hochverdienten 3:0 Sieg gegen die SpVgg Hankofen-Hailing. Die Leistung gegen Hankofen zeigt welches Potential in der Mannschaft eigentlich steckt und was man von der Mannschaft erwarten kann. Hätte der TuS Holzkirchen eine derartige Leistung während der gesamten Saison abgerufen, dann stünde man sicher nicht am Tabellenende.
TuS Holzkirchen: Zeisel, Baumann, Arkadas (84. Min. Ferraro), Hahn, Gulielmo, Diep (80. Min. Ljumani), Korkor, Höferth, Schulz, Schenk, Maurer, Kubica (80. Min. Skoro),
SpVgg Hankofen-Hailing: Loibl, Lazar, Krawiec (67. Min. Vogl), Richter, Rabanter, Wagner, Liefke (63. Min. Winter), Hofer, Gänger, Lemberger (46. Min. Schwarzmüller), Beck
Torfolge: 1:0 Gulielmo (10. Min.), 2:0 Kubica (13. Min.), 3:0 Ljumani (82. Min.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte (Matthias Lazar; Notbremse 77. Min.)
Zuschauer: 120
Schiedsrichter: Andreas Hummel (Betzigau)