Landesliga Südost

Kirchheimer SC – TuS Holzkirchen

1:2 (0:0)

Ausgelassener Jubel nach dem Abpfiff. In einem kampfbetonten Spiel auf einem eher kleinen (Kunst-)rasenplatz ging erst gegen Ende der Partie die Post so richtig ab.

Der TuS Holzkirchen startete erfolgreich ins Jahr 2020, denn auf dem Kunstrasenplatz des Kirchheimer SC gelang ein 1:2 Auswärtssieg. Matchwinner war dabei der eingewechselte Semir Ljumani mit einem Doppelpack.

Bei ausgeglichenen Spielanteilen hatten die Gastgeber die erste Gelegenheit. Nach einem guten Angriff landete der Ball bei Fabian Löns welcher vom Strafraum abzog, der Ball strich dabei aber knapp an linken Pfosten vorbei. Der TuS Holzkirchen versteckte sich nicht und konnte das Spiel jederzeit ausgeglichen gestalten. Da auf beiden Seiten die Bälle jeweils sehr schnell wieder verloren gingen, entwickelte sich keinerlei Spielfluss. Nach 32 Spielminuten versuchte es Marco Willms mit einem Distanzschuss, Benedikt Zeisel bekam die Hände an den Ball und wehrte diesen mit Hilfe der Latte ab. Die seltenen Torabschlüsse des TuS Holzkirchen resultierten aus Einzelaktionen, so versuchte es Sean Erten nach 35 Spielminuten, dessen Schuss war aber kein Problem für Michael Franz. Ansonsten endeten die Angriffe der Gäste meistens bereits am Strafraum. Insgesamt fehlte bei Holzkirchen einfach der entscheidende Pass bzw. die Entschlossenheit. Die Begegnung lebte mehr vom Kampf als von spielerischen Elementen.

Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung zerfahren ohne wirklichen Zug zum Tor durch beide Mannschaften. Erst Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Spiel flüssiger und die Mannschaften kamen zu Torgelegenheiten. Die bis dahin beste Gelegenheit im Spiel hatte nach 70 Minuten Fabian Löns, der am Elferpunkt freistehend zum Abschluss kam, dabei aber über die Latte schoss.

Nach 79 Spielminuten sorgte der gerade wenige Sekunden vorher eingewechselte Semir Ljuami mit einem Flachschuss für das 0:1, vorausgegangen war ein Angriff über den ebenfalls eingewechselten Andreas Bauer. Lange freuen konnte man sich auf Holzkirchner Seite über die Führung nicht, denn nur drei Minuten später sorgte Ricardo Jakobi per Foulelfmeter für den 1:1 Ausgleichstreffer. Dieser Dämpfer schockte Holzkirchen nicht und so gelang kurz vor Spielende nach einer guten Flanke von Luca Zebec in den Strafraum Semir Ljumani der Treffer zum 1:2. Diesmal kam der Kirchheimer SC nicht wieder zurück und Holzkirchen konnte einen Sieg und drei enorm wichtige Punkte einfahren.

 

Holzkirchen verschaffte sich damit nun 3 Punkte Vorsprung auf einen Relegationsplatz (Platz 13). Im Heimspiel am kommenden Samstag an der Haidroad erwartet der TuS den nur 3 Plätze davor stehenden 1. FC Passau.