U19 BOL

TuS Holzkirchen – TSV Milbertshofen

5:2 (2:1)

Die U19 des TuS Holzkirchen konnte die Siegesserie auf drei Siege aus drei Spielen ausbauen und startet somit mit einer perfekten englischen Woche in die neue BOL-Saison.

In einem sehr unruhigen und zerfahrenen Spiel, was vor allem an dem sehr schwer zu bespielendem Rasen an der heimischen Haidroiad lag, gelang der Holzkirchner Mannschaft bereits früh der Führungstreffer durch Kapitän Stefan Hofinger. Dieser konnte in der elften Spielminute nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite den Ball nach starker Flanke durch Franz Mittermaier im Tor der Milbertshofener unterbringen. Leider trug das Tor nicht dazu bei, das Spiel in den anstehenden Minuten zu beruhigen und es kam gegen einen tiefstehenden Gegner immer wieder zu vielen, unnötigen Fehlern im Aufbauspiel. In der 25. Minute passierte dann, was eben passiert, wenn man selbst nicht sauber spielt. Nach einem Freistoß der Gäste und einer unklaren Szene im 16er, fiel der Ausgleich, nach einem Eigentor von Gabriel Kozina. Die Haidroadkicker ließen sich hiervon aber nicht beunruhigen und wachte dadurch auch wieder etwas auf, wodurch man nach einer eher glücklichen Passstafette, durch einen Treffer von Franz Mittermaier wieder mit 2:1 in Führung gehen konnte (28.). Mit diesem Spielstand ging es schlussendlich auch in die Halbzeitpause.

Direkt nach der Pause gelang es der Mannschaft leider nicht, die angesprochenen Dinge zu verändern. Ebenfalls konnte man sich nur kaum auf das neue System einstellen, wodurch es Milbertshofen gelang, erneut zum Ausgleich zu kommen (52.). Dieser erneute Ausgleich weckte die Mannschaft dann jedoch endgültig auf und man konnte die Qualitäten besser auf den Platz bringen, wodurch erneut Franz Mittermaier den Führungstreffer zum 3:2 erzielen konnte (60.). Vor allem durch einen berechtigten Elfmeter in der 70. Minute, welcher von Vinci Erlacher souverän verwandelt wurde, konnte man das Spiel im letzten Drittel kontrollieren. Wiederum Vinci Erlacher konnte das Spiel in der 82. Minute nach einer perfekt genutzten Pressing-Situation mit dem Treffer zum 5:2 Endstand entscheiden.

Zusammenfassend ist das Trainerteam der U19 zufrieden mit der Leistung, wenn auch klar ist, dass die Mannschaft die bisher schwächste Saisonleistung gezeigt hat. Andererseits ist man sich in der Mannschaft aber auch bewusst, dass auch solch „dreckige Siege“ eingefahren werden müssen, um im oberen Tabellendrittel zu bleiben. In dieser Trainingswoche kann nun voller Fokus auf den nächsten Gegner, die JFG Mangfalltal-Maxlrain, gelegt werden, welche man am kommenden Samstag, den 24.09., um 10:30 Uhr zuhause empfängt.