BOL

TuS U19 – Kirchheimer SC

6:2 (3:0)

Die U19 des TuS Holzkirchen ist weiterhin in Siegerlaune. Am Samstagnachmittag setzte sich die Mannschaft von Hans Schweiberer und Markus Krepek daheim auf der Haidroad gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Kirchheimer SC souverän mit 6:2 durch.

Das Trainergespann stellte das Team wieder in dem gewohnten 4-1-4-1-System auf. Gegenüber dem 3:1 Auswärtssieg gegen Eichstätt am vergangenen Mittwoch nahm das Trainergespann drei personelle Veränderungen vor. Jannis Hutzler, Leon Kapellmann und Oussama Anice rückten für Lorenz Hartstang, Sebastian Dix und Kilian Schwefel in die Startelf.

Die Heimelf zeigte von Beginn an eine konzentrierte und kämpferisch einwandfreie Leistung und ließ Kirchheim zu keiner Zeit ins Spiel kommen.

Ein Eigentor der Gäste in der 11. Minute leitete den Torreigen ein. Leon Kapellmann (24.) und Felix Höger (27.) stellten den 3:0 Halbzeitstand her. Weitere Treffer erzielten Julian Wiefarn (63.), Andi Bauer (82.) und Lorenz Hartstang (88.). Zwischenzeitlich konnte Kirchheim durch einen Elfmeter (60.) auf 3:1 und durch einen Fehlpass der Holzkirchner, der von dem heraneilenden Stürmer sicher verwandelt wurde (75.), auf 4:2 verkürzen.

„Der Sieg war hochverdient. Die Gegentore waren unnötig und ärgern uns ein wenig. Die Jungs sind souverän aufgetreten, da wollen wir in den nächsten beiden Punktspielen bis zur Winterpause weitermachen“, meinte das Trainerduo Schweiberer/Krepek.