Erst kamen die Krankheiten, dann auch noch Verletzungen. Mit dem letzten Aufgebot ging es nach Tölz, aber auch dieser Rumpfkader reduzierte sich in der zweiten Hälfte auf nur noch 5 … Da war am Ende das Ergebnis natürlich egal. Stand es zur Halbzeit gegen den Tabellenzweiten trotz Unterzahl immerhin nur 0:3, fielen in Halbzeit 2 die weiteren 11 Tore natürlich wir reife Früchte im 2-3 Minutentakt. Das letztliche 0:14 ist vor diesem Hintergrund sogar noch halbwegs vernünftig ausgefallen, was dem unermüdlichen Einsatz der verbliebenen Mädels auf dem Feld zu verdanken ist. An “mitspielen” oder gar selber Tore schießen war nicht zu denken, aber es wenigstens dem Gegner so schwer wie möglich machen ist gelungen.

 

🙂

Kopf hoch Mädels und großen Respekt !!!