VfB Hallbergmoos -TuS Holzkirchen 3:2 (2:1)

 

Auch im zweiten Spiel nach dem Re-Start bleibt der TuS Holzkirchen ohne Punkte. Beim Aufstiegskandidaten VfB Hallbergmoos verlor Holzkirchen knapp mit 3:2. Insgesamt konnte man im Vergleich zum Spiel gegen den FC Passau eine Leistungssteigerung feststellen. Gerade in der zweiten Halbzeit konnte Holzkirchen überzeugen und war mit Hallbergmoos auf Augenhöhe.

Dem VfB Hallbergmoos gelang ein perfekter Start ins Spiel und ging bereits nach sechs Minuten in Führung. Nach einem guten Angriff und schnellen Pässen kam der Ball über Fabian Diranko zu Simon Werner, der kein Problem hatte, aus dem zentralen Strafraum das 1:0 zu erzielen. Wenig später hatte der TuS Holzkirchen eine Gelegenheit, aber Christopher Korkor scheiterte mit einem Schuss an Martin Dinkel. In der Folgezeit waren die Gastgeber spielbestimmend und kamen dabei auch zu Gelegenheiten. Die beste Chance hatte dabei Diranko als dieser nach einem Pass auf den kurzen Pfosten denkbar knapp am Tor vorbeischoss. Nach der guten Anfangsviertelstunde nahm der Druck der Gastgeber merklich ab und so kam Holzkirchen besser ins Spiel. Zu größeren Torgelegenheiten kamen beide Mannschaften nicht, der VfB Hallbergmoos blieb aber die spielerisch bessere Mannschaft. In den Minuten vor der Pause zog Hallbergmoos das Tempo noch einmal an und setzte Holzkirchen unter Druck. Nach einer Flanke von Maximilian Preuss köpfte der starke Diranko aus bester Position zum 2:0 ein. Der TuS Holzkirchen zeigte sich davon wenig beeindruckt und setzte wenig später zu einem Angriff über Korkor an. Dieser konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benedict Gulielmo zum 2:1 (43. Min.).

In der gesamten zweiten Halbzeit war Holzkirchen mit Hallbergmoos auf Augenhöhe, war dabei aber teilweise zu ungenau oder unentschlossen. So ergab sich nach 49 Spielminuten eine Kontergelegenheit, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurde. Das Spiel ging munter hin und her. Nach 55. Spielminute ergab sich nach einem guten Pass in die Spitze für Riccardo Ferraro eine Großchance zum Ausgleich, da dieser aber zu lange zögerte, konnte Hallbergmoos den Angriff abwehren. Statt des möglichen Ausgleichs kamen die Gastgeber zum nächsten Treffer. Nach einem Foulspiel im Strafraum verwandelte Andreas Kostorz den fälligen Strafstoß sicher zum 3:1. (59. Min.). Die Reaktion der Gäste folgte sofort und nach einer starken Flanke vor das Tor des VfB Hallbergmoos köpfte Gulielmo zum 3:2 ein (60. Min.). In der Folgezeit suchten beide Mannschaften den Torerfolg. Die Schlussviertelstunde gehörte dann dem TuS Holzkirchen. Mit einer guten Einstellung spielte man druckvoll nach vorne und spielte auf den Ausgleichstreffer. Dieser blieb allerdings aus da entweder der letzte Ball fehlte oder aber Hallbergmoos die Bälle abwehren konnte. Bezeichnet für die Schlussphase war die Nachspielzeit, als nach einem starken Angriff über die rechte Seite der Ball gerade noch zur Ecke abgewehrt werden konnte.

Fazit: Gerade auf Grund der zweiten Halbzeit wäre für Holzkirchen ein Punktgewinn in Hallbergmoos nicht unverdient gewesen. Die zweite Halbzeit macht aber in jedem Fall Hoffnung auf Punkte in den nächsten Spielen.