Johanna Müller und Nicolai Bittmann

Palling – Mit zwei Startern bei den Südbayrischen Meisterschaften, konnten die Judoka des TuS Holzkirchen zwei Medaillien erringen.
Johanna Müller startete bei den unter 18 jährigen in der am besten besetzten Gewichtsklasse unter 52 kg. Im ersten Kampf holte sie gegen Denise Pap aus Hirten souverän zwei Wertungen mit ihrer Spezialtechnik und beendete die Begegnung dann vorzeitig mit einem Würgegriff. Ihre nächste Gegnerin Helen Kreutzer vom Bundesligisten TSV Großhadern konnte Müller über einen taktisch guten Griffkampf in Schach halten, um nur wenige Sekunden vor Ende der Kampfzeit mit einem Fußwurf die entscheidende Wertung zu holen. Im Finale traf Müller wieder auf eine Athletin vom TSV Großhadern: Armina Bornhäuser. Auch hier konnte Müller ihren Stil durchsetzten und nach zwei Minuten eine Wertung durch einen  Eindrehwurf erringen. Sofort anschließend konnte sie den Kampf durch eine Würgetechnik vorzeitig für sich entscheiden und sich über Gold freuen.
In der Altersklasse unter 21 Jahren, konnte Nicolai Bittmann den dritten Platz erringen. Den ersten Kampf konnte er sich gegen Albrecht von Bodelschwingh aus Achental mit deutlichem Punktevorsprung über die volle Kampfzeit durchsetzten. In der darauf folgenden Begegnung gegen den Münchner Daniel Haucke stand es nach voller Kampfzeit noch Unentschieden und erst im Golden Score konnte sich Bittmann mit einem Würgegriff durchsetzten. Im darauffolgenden Halbfinale unterlag Bittmann Michael Stecher vom TSV Großhadern. Bei dem darauf folgenden Kampf um den dritten Platz gegen den Gröbenzeller Andreas Keim konnte sich Bittmann mit einem sehenswerten Eindrehwurf durchsetzten.
Fabian Zabka, der Trainer der beiden ist sehr zufrieden: „Technisch und taktisch war das eine sehr gute Leistung. Nächste Woche auf der Bayrischen Meisterschaft müssen aber beide mindestens die gleiche Leistung zeigen, um aufs Treppchen zu kommen.“