TSV Eintracht Karlsfeld- TuS Holzkirchen 1:2 (0:1)
Im Spiel gegen den zuletzt in vier Spielen ungeschlagenen TSV Eintracht Karlsfeld musste der TuS Holzkirchen krankheitsbedingt kurzfristig, mit Lars Doppler und Benedikt Zeisel, auf zwei wichtige Spieler verzichten. Trotzdem gelang Holzkirchen ein enorm wichtiger Sieg, denn auch Landshut und Kastl fuhren jeweils einen Sieg ein.
Da Karlsfeld zunächst defensiv begann, kam Holzkirchen in der Anfangsphase der Begegnung zu mehr Spielanteilen. Für den engagierten Beginn wurde man bereits in der 6. Minute belohnt. Nach einem Einwurf leitete Julian Allgeier den Ball zum freistehenden Stefan Lechner weiter und dieser zog postwendet im Strafraum ab und schon lag der TuS Holzkirchen mit 0:1 in Führung.

0:1 Führungstreffer durch Stefan Lechner
0:1 Führungstreffer durch Stefan Lechner

Auch nach dem Führungstreffer hatte Holzkirchen etwas mehr Spielanteile, wobei die Begegnung insgesamt etwas zerfahren war. Die erste Karlsfelder Chance entstand aus dem Nichts, war aber sofort beachtenswert, denn Paolo Albanese zog aus dem linken Strafraum aus spitzen Winkel ab und platzierte den Ball an die Holzkirchner Querlatte (14. Min.). Nachdem sich beide Mannschaften zunächst den ein oder anderen unnötigen Ballverlust erlaubten, ging die Fehlerquote zurück und die Qualität der Begegnung nahm zu. Ab Mitte der ersten Halbzeit war Karlsfeld richtig gut im Spiel, agierte zunehmend offensiv und kam immer häufiger in den Holzkirchner Strafraum. In der 24. Spielminute zappelte der Ball nach einem starken Angriff von Karlsfeld auch im Holzkirchner Tor, die Aktion wurde aber wegen einer knappen Abseitsstellung abgepfiffen. Quasi im Gegenzug kam Holzkirchen über Lechner und Allgeier gefährlich vor das Tor des TSV Karlsfeld, aber der Schuss von Allgeier ging knapp am linken Pfosten vorbei. Das Spiel ging nun hin und her und beide Mannschaften suchten den Torerfolg. In der 32. Spielminute konnte Erman Gümüs einen gefährlichen Karlsfelder Angriff in höchster Not zur Ecke abwehren. Holzkirchen hatte vor der Pause noch einmal eine hochkarätige Möglichkeit. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kam der TuS Holzkirchen schnell vor das Tor von Karlsfeld. Josef Sontheim passte auf Allgeier. Doch dieser scheiterte in aussichtsreicher Position an Dominik Krueger, der mit einer starken Parade abwehrte. Die letzte Aktion in der ersten Halbzeit gehörte dann aber wieder den Gastgebern. Bedingt durch einen Fehler in der Holzkirchner Defensive kam Domenico Tanzillo von Karlsfeld an den Ball, doch dessen Schuss landete in den Armen von Sebastian Kolbeck.

Wie schon in der ersten Halbzeit konnte Karlsfeld auch in der zweiten Halbzeit durch ein gutes Umschaltspiel von hinten nach vorne überzeugen. Richtig viel Glück hatte Holzkirchen nach 60 Minuten als man den Ball gleich mehrfach im Strafraum abblocken konnte. Das Tor das in der Luft lag, fiel dann auch tatsächlich allerdings zugunsten des TuS Holzkirchen. Nach einem Ballgewinn beförderte Allgeier den Ball in den Lauf von Lechner, der lief auf Krueger zu und verwandelte eiskalt zum 0:2 (63. Min.).

0:2 Stefan Lechner mit einem Doppelpack
0:2 Stefan Lechner mit einem Doppelpack

Wenig später wurde Albanese mit einer gelb-roten Karten von Platz geschickt wodurch Holzkirchen in Überzahl agieren konnte. Rückenwind brachte dieser Platzverweis aber eher Karlsfeld, denn diese zeigten sich keineswegs geschockt und kamen auch in Unterzahl zu Torabschlüssen. Holzkirchen tat in dieser Phase zu wenig und versäumte es, Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Ab der 79. Spielminute spielte dann auch Holzkirchen mit 10 Mann, denn Ljeotrim Sekiraqa wurde für ein Foulspiel an der Strafraumgrenze ebenfalls mit gelb-rot vom Platz geschickt. Karlsfeld riskierte immer mehr und lief prompt in einen Holzkirchner Konter über das gesamte Feld. Doch Stefan Lechner konnte den Ball nicht an Krueger vorbeibringen (83. Min.). Statt das Spiel nun endgültig zu entscheiden, wurde es noch einmal richtig spannend. Denn nach einer Flanke von der rechten Seite konnte Michael Dietl den Ball aus kurzer Entfernung zum 1:2 einköpfen. Nun bestimmte Karlsfeld die Begegnung. In den letzten Minuten – inklusive sechsminütiger Nachspielzeit – fand das Spiel vornehmlich vor bzw. im Holzkirchner Strafraum statt. Holzkirchen kassierte einige Ecken, aber überstand diese Phase und kam so zu einem 1:2 Auswärtssieg.
Fazit: Auch wenn Holzkirchen nicht an die Leistung gegen Geretsried anknüpfen konnte, holte man gegen eine in der zweiten Halbzeit bessere Karlsfelder Mannschaft drei Punkte. Das Spiel machte aber auch deutlich, dass man Mannschaften nicht nach dem Tabellenplatz beurteilen kann. Das nächste Heimspiel findet am 15.10.2016 um 14.30 Uhr gegen den TSV Eching statt.

TSV Eintracht Karlsfeld: Krueger, Oswald, Cakir, Zott (70. Min. Rusp), Zylla (75. Min. Kobilarov), Albanese, Raqi,(81. Min. Tarmann-Monsc) Dietl, Pontow, Tanzillo, Osmanovic
TuS Holzkirchen: Kolbeck, Kinshofer, Lechner, Allgeier, Siebenäuger (66. Min. Huber), Sontheim (77. Min. Preuhs), Höferth, Voit, Schulz, Gümüs (67. Min. Sapp), Sekiraqa
Torfolge:0:1 Lechner (6. Min.), 0:2 Lechner (62. Min.), 1:2 Dietl (85. Min.)
Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte: Albanese (65. Min. wiederholtes Foulspiel), gelb-rote Karte: Sekiraqa (80. Min. wiederholtes Foulspiel)
Zuschauer:80 Zuschauer
Schiedsrichter: Pattrick Krettek, Neuburg a.d. Donau