TuS Holzkirchen – SV Heimstetten 3:5 (0:4)

Im dritten Spiel in Folge gegen einen Aufstiegskandidaten verlor der TuS Holzkirchen in einem bemerkenswerten Spiel mit 3:5 gegen den SV Heimstetten. Während Heimstetten über weite Strecken in der ersten Halbzeit wie ein Regionalligist agierte, wäre die Begegnung in der zweiten Halbzeit beinahe noch gekippt.

Die Gäste begannen sofort druckvoll, spielten nach vorne und kamen bereits nach drei Minuten zu einer guten Gelegenheit, doch mit vereinten Kräften konnte man den Angriff der Gäste stoppen. Aber auch Holzkirchen kam in der 10. Spielminute nach einer Ecke zu einer Gelegenheit, aber der Kopfball ging knapp am kurzen Pfosten vorbei. Kurz darauf hatte Holzkirchen nach einem guten Diagonalball von Emin Kaya in den Strafraum eine Chance bei der dann allerdings Sebastian Hahn nicht richtig an den Ball kam. In der Folgezeit sollte Heimstetten immer mehr Spielanteile für sich verbuchen. Die Gäste zeigten dabei weiterhin dass sie über einer hervorragende Spielkultur verfügten und extrem schnell aus dem Mittelfeld vor das Holzkirchner Tor kamen. Der erste Fehler in der Holzkirchner Abwehr führte dann auch prompt zum ersten Gegentor. Nach einem Ausrutscher vor dem eigenen Strafraum landete der Ball schnell bei Sebastiano Nappo der souverän für das 0:1 sorgte (22. Min.). Es dauerte nur wenige Minuten dann legten die Gäste nach. Nach einer Ecke wurde der Ball per Kopfball verlängert und schließlich aus kurzer Entfernung per Abpraller über die Linie zum 0:2 gebracht (28. Min.). Von nun an spielten nur noch die Gäste. Während Heimstetten den Ball und Holzkirchen laufen ließ, kamen die Gastgeber nicht mehr vor den gegnerischen Strafraum. Heimstetten bestimmte eindeutig die Begegnung und drängte auf den dritten Treffer. Der fiel dann auch in der 35. Spielminute. Nach einem Ball von der rechten Seite in den Strafraum landete der Ball bei Kazuki Date, der mit einem Schuss ins lange Ecke für das 0:3 sorgte. Heimstetten überzeugte auch in der Folgezeit mit schnellen und genauen Pässen und kontrollierte die Begegnung. So hatte Date nur wenige Minuten später eine weitere Gelegenheit, doch Benedikt Zeisel konnte den Ball mit einer starken Parade gerade noch um den Pfosten lenken. In der 40. Minute mussten die Gastgeber gar das 0:4 hinnehmen. Nach einer Ecke köpfte Orhan Akkurt in perfekter Manier ins Holzkirchner Tor.

Die zweite Halbzeit begann dann gleich mit dem nächsten Dämpfer für den TuS Holzkirchen. Zeisel versuchte sich gegen Akkurt durchzusetzen doch das ging schief und so musste Akkurt den Ball nur noch zum 0:5 ins leere Tor schießen (49. Min.). Mit Wiederanpfiff kam Holzkirchen zu einem schönen Angriff über die rechte Seite, dabei passte Hahn auf Julian Allgeier der den Ball flach zum 1:5 ins Tor der Gäste schoss (50 Min.). Was zunächst nur nach Ergebniskosmetik aussah, war der Beginn einer bemerkenswerten Holzkirchner Vorstellung. Zunächst schossen Maximilian Schulz und Marco Höferth über das gegnerische Tor. Der zweite Holzkirchner Treffer resultierte dann aus einem schönen Zusammenspiel über mehrere Stationen vor dem gegnerischen Strafraum, der Ball kam schließlich über Hahn zu Allgeier der schließlich für das 2:5 sorgte (61. Min.). Holzkirchen agierte sichtlich motiviert während Heimstetten einfach nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen konnte und die Restspielzeit auf die leichte Schulter nahm. Die aggressive Spielweise der Gastgeber führte in der 68. Spielminute gar zum nächsten Holzkirchner Treffer. Nach einem weiten Ball zu Maximilian Preuhs setze sich dieser am gegnerischen Strafraum durch und sorgte mit einem Schlenzer ins linke Kreuzeck für das 3:5. Auf Heimstettener Seite merkte man nun doch Nervosität aufkommen. Diese hätte man in der 80. Spielminute noch steigern können. Nach einem Einwurf landete der Ball bei Christopher Korkor, doch dessen Schuss aus dem linken Strafraum strich am langen Pfosten vorbei. Holzkirchen riskierte immer mehr und nach einer scharfen Hereingabe von Preuhs konnte Heimstetten gerade noch zur Ecke klären. Die druckvolle Holzkirchner Spielweise sorge für große Räume und Konterchancen. Diese wurden entweder nicht zu Ende gespielt oder leichtfertig vergeben. In der 93. Spielminute tauchte Tobias Krause in bester Position vor dem Holzkirchner Tor auf, die sich ergebende Gelegenheit wurde dann aber doch leichtfertig vergeben. So blieb es beim 3:5.

Fazit: Der TuS Holzkirchen bewies gegen den Tabellenführer trotz eines 0:5 eine tolle Moral und lieferte in der zweiten Halbzeit ein eine überzeugende Vorstellung ab. In jedem Fall war es eine unterhaltsame Partie. Auf der Leistung in der zweiten Halbzeit kann Holzkirchen aufbauen und in den beiden in diesem Jahr noch ausstehenden Begegnung zu wichtigen Punkten kommen.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Doppler (73. Min. Kiran), Hahn, Gulielmo, Allgeier, Preuhs, Korkor, Höferth, Schulz, Kaya, Sontheim (84. Min. Bahadir)
SV Heimstetten: Riedmüller, Wellmann, Mömkes, Nappo, Akkurt (90. Min. Zetterer), Schmitt, Hintermaier, Thomik (73. Min. Duhnke), Regal, Beierkuhlein, Date (65. Min. Krause)
Torfolge: 0:1 Nappo (22. Min.), 0:2 Eigentor (28. Min.) 0:3 Date (35. Min.) 0:4 Akkurt (40. Min.), 0:5 Akkurt (49. Min.), 1:5 Allgeier (50. Min.), 2:5 Allgeier (61. Min.) 3:5 Preuhs (68. Min.)
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 180
Schiedsrichter: Patrick Höpfler (Zell-Bruck)

Diese Diashow benötigt JavaScript.