Bereits am vorvergangenen Wochenende stand für die U18-Volleyballer des TUS Holzkirchen die Südbayerische Meisterschaft in Königsbrunn auf dem Programm. Dort sprang nach vielen intensiven und spannenden Spielen ein hervorragender 4.Platz heraus.

Unsere erfolgreiche U18-Mannschaft mit ihren Trainern Basti (hinten links) und Max (hinten rechts).

Am Samstag ging es in der deutlich ausgeglicheneren Gruppe zuerst gegen den TSV Mühldorf. Schon im Halbfinale der oberbayerischen Meisterschaft war das Spiel ein wahrer Krimi, den die Holzkirchner Jungs letztlich mit 2:1 gewinnen konnten. Dementsprechend war man vorgewarnt und wusste um die Stärken der Mühldorfer Mannschaft bestens Bescheid. Diese galt es weitmöglichst auszuschalten und das gelang den Spielern hervorragend. Durch konzentrierte Blockarbeit und überzeugender Abwehrarbeit, zog man der Mühldorfer Offensive den Zahn. Folgerichtig konnte man das Spiel verdient mit 2:0 für sich entscheiden.
Im zweiten Gruppenspiel wartete dann der TSV Niederviehbach. Doch auch diese Mannschaft konnte nicht mit den Holzkirchnern mithalten. Dank variablem Angriffsspiel und druckvollen Aufschlägen gingen beide Sätze deutlich zu Gunsten des TUS aus.
Nun wartete im letzten Gruppenspiel der bis dato ebenfalls ungeschlagene Gastgeber Königsbrunn auf die Holzkirchner. Das war ein deutlich stärkerer Gegner, als in den beiden Spielen zuvor. Beeindruckt von der Aufschlagstärke gelang zunächst nicht viel. Nach und nach kamen jedoch die Jungs um Trainergespann Sebastian Kirmayr und Max Ledermann immer besser in die Partie. Nachdem man früh mit 5 Punkten zurücklag, stand es zum Ende vom ersten Satz wieder unentschieden. Nach einigen hochklassigen Ballwechseln hatte dann Königsbrunn das Glück auf seiner Seite und gewann den ersten Satz mit 26:24. Im zweiten Satz lief es für die Holzkirchner nicht besser. In den entscheidenden Momenten fehlte das nötige Glück, so dass auch der zweite Satz mit 25:22 an den TSV Königsbrunn ging.
Das bedeutete den 2.Platz in der Gruppe A und gleichzeitig das Relegationsspiel gegen den TV Viechtach um den Einzug ins Halbfinale. Dort war man der klare Favorit. Jedoch konnten die Holzkirchner zunächst ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Man merkte den Spielern die Enttäuschung über den verpassten direkten Einzug ins Halbfinale an und dementsprechend fahrig agierten sie. Infolgedessen entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem der TV Viechtach sogar den ersten Satzball hatte. Mit aller Kraft konnte man diesen
abwehren und den ersten Satz doch noch mit 26:24 für sich entscheiden. Den zweiten Satz gingen die Spieler vom TUS dann etwas konzentrierter an, konnten sich trotzdem aber nie wirklich absetzen. Am Ende entschieden sie den zweiten Satz mit 25:22 für sich und schafften den verdienten Einzug ins Halbfinale.

Dort wartete am Sonntagvormittag der TSV Grafing 1, der sich per Wildcard für die Südbayerische qualifiziert hatte. Dass diese ihre Berechtigung hat, bekamen die Holzkirchner schnell zu spüren. Die Grafinger waren in allen Belangen besser, obwohl die Spieler vom TUS eine ihrer besten Saisonleistungen ablieferten. Am Ende wurden beide Sätze verdient mit 25:13 verloren. Das bedeutet das finale Spiel um Platz 3. Dort wartete wieder einmal der TSV Königsbrunn, der zuvor im anderen Halbfinale knapp gegen Grafing 2 verloren hatte. Hochmotiviert wollte man Revanche an der knappen Niederlage vom Vortag nehmen. Dementsprechend konzentriert wurde das Spiel angegangen. Allerdings merkte man, dass auf beiden Seiten die Kraft nachließ und dementsprechend ließ die Qualität des Spiels spürbar nach. Letztendlich gewann Königsbrunn beide Sätze knapp mit 25:23 , so dass für den TUS am Ende ein hervorragender 4.Platz zu Buche stand.

Damit ist die Saison für die Holzkirchner beendet, die wieder einmal mutig gespielt haben und mit ihrem Abschneiden überaus zufrieden sein können. (20.02.2017)