Mit der Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften Mitte Mai in Kaufbeuern krönen die U12-Volleyballerinnen ihre Hallensaison 2016/2017.

Bei der Südbayerischen MS in Lenggries kämpften die Holzkirchnerinnen zusammen mit SV Mauerstetten III, TSV Eiselfing und den Roten Raben Vilsbiburg um den Einzug in die Finalrunde. In dieser Saison noch ungeschlagen, starteten die Mädels entspannt in die Partie. Mit der Entspannung war es allerdings schnell vorbei, da Mauerstetten mit hohem Tempo in das Turnier einstieg. Die Holzkirchnerinnen fanden nicht zu ihrem Spiel und verloren glatt mit 2:0.
Geerdet von ihrer Niederlage, wurden die nächsten Spiele hochkonzentriert bestritten. Der Erfolg stellte sich ein. Nach 2 Siegen gegen Eiselfing und Vilsbiburg erreichten die Mädels die Zwischenrunde. Gegner war der TS Jahn München. Wohlbekannt aus dem Finalspiel bei der Oberbayerischen agierten die Spielerinnen erneut konzentriert und punkteten durch sichere Aufschläge und überraschende Angriffsaktionen. Am Ende stand es 2:0 (25:15, 25:19) für den TUS und die Quali für die Bayerischen war geschafft.

Zu diesem Zeitpunkt war noch alles möglich, allerdings wartete im Viertelfinale der FTSV Straubing. Geprägt von extrem langen Ballwechseln schenkten sich beide Mannschaften nichts. Um jeden Ball wurde hart gekämpft und oft fanden Bälle aus schwierigen Situationen doch noch einmal den Weg zurück zum Gegner. Den längeren Atem bzw. die nötige Ruhe, diese Ballwechsel auszuhalten hatten die Straubingerinnen und gewannen das Spiel mit 2:0 (25:10, 25:17).  Mit zwei weiteren Siegen gegen den SV Lohof und den TSV Sonthofen erspielten sich unsere jüngsten Volleyballerinnen einen herausragenden 5. Platz bei den Südbayerischen Meisterschaften.
Südbayerischer Meister wurde der FTSV Straubing, der sich als einziger gegen die Macht aus Mauerstetten (Plätze 2-4) behaupten konnte. (ks_29.04.2017)

Die besten U12-Volleyballerinnen Südbayerns.

Bayerische – wir kommen…