Einmal mehr war die Gymnasiumshalle in Holzkirchen Treffpunkt der besten Volleyballerinnen Oberbayerns. 16 Teams der weiblichen U12 spielten in einem zweitägigen Turnier um den Titel Oberbayerischer Meister 2016/2017.

Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft starteten die jüngsten Volleyballerinnen mit großen Ambitionen ins Turnier. Als Minimalziel wollte man unbedingt die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft erreichen. Beginnend mit der Gruppenphase trafen die Holzkirchnerinnen auf den TSV Turnerbund München, TSV Eiselfing und den TSV 1897 Kösching.  Die Spiele liefen aus Holzkirchner Sicht sehr souverän. Alle drei wurden mit 2:0 gewonnen und auch die jüngeren Spielerinnen Anna und Laura konnten erste Erfahrungen bei einem überregionalen Turnier sammeln. Der erste Turniertag war mit dem Gewinn der Gruppespiele beendet und die Qualifikation für die Südbayerische erreicht.

Am Sonntag wurden die Platzierungsspiele in der Finalrunde gespielt. Im Viertelfinale trafen die Mädels auf dem TV Lenggries.  Aus der Liga wohlbekannt, aber immer für eine Überraschung gut, durfte der Gegner nicht unterschätzt werden. So parierten die Holzkirchnerinnen harte Aufschläge und verstärkten durch präzise Pässe zunehmend den Druck auf den Ligakonkurrenten, so dass am Ende ein 2:0 (25:16, 25:16) Sieg gefeiert werden konnte.
Im Halbfinale wartete mit dem TSV Gars ein unbekannter Gegner. Die Medaille in Reichweite, begannen die Spielerinnen entsprechend nervös. Der erste Satz ging dem zu Folge mit 20:25 an die Mannschaft aus dem Chiemgau. Auch zu Beginn des zweiten Satzes fanden die Holzkirchnerinnen nicht ins Spiel und hatten sich schon fast aufgegeben. Nach einer Auszeit, in der Trainerin Kati Sambale die richtigen Worte fand, kamen die Mädels ins Spiel zurück und vertrauten mehr und mehr auf ihre Fähigkeiten, so dass sie den zweiten Satz in letzter Sekunde mit 27:25 für sich entscheiden konnten. Im Tie-Break ließen sie nichts mehr anbrennen und gewannen diesen deutlich mit 15:8 – FINALE!!
Im Spiel um den Meistertitel trafen die Mädels auf den TS Jahn München. Lautstark angefeuert von der dicht besetzten Fantribüne zeigten Magdalena und Nele ihr bestes Saisonspiel. Geprägt von langen Ballwechseln konnte der TS Jahn beim Stand von 26:27 vermeintlich den entscheidenden Punkt machen. Dabei übertrat die gegnerische Angreiferin die Mittellinie und Holzkirchen bekam den Punkt zugesprochen. Die Mädels nutzen ihre Chance und konnte den Satz tatsächlich mit 29:27 für sich entscheiden. Beflügelt vom Satzgewinn und getragen von der fantastischen Stimmung in eigener Halle wirbelten die Holzkirchnerinnen übers Feld und gewannen den zweiten Satz mit 25:11 und den Titel: Oberbayerischer Meister 2016/2017. (18.03.2017)

v.l.: Co-Trainer Michi Dillig, Magdalena Forster, Nele Sambale, Anna Tommasi, Kati Sambale (nicht auf dem Bild: Laura Schäfer)