Nach einer Saison in der C-Klasse, konnte sich die 2. Mannschaft der Holzkirchner Mixed-Volleyballer stabilisieren und steigt als Tabellenerster direkt in die B-Klasse auf. Hier der Rückblick auf den Saisonverlauf:


Die 2. Volleyball-Mixed-Mannschaft des TuS Holzkirchen spielte in der Saison 2015 / 2016 in der B-Klasse der Mixedliga Süd des Bezirkes Oberbayern. Aufgrund von Verletzungen und krankheitsbedingter Ausfälle sowie personeller Abgänge konnte die Liga nicht gehalten werden und man fand sich am Ende der Saison auf dem letzten Tabellenplatz wieder, was den Abstieg in die C-Klasse bedeutete. Die Mannschaft beendete die Saison mit 3 Herren und 3 Damen, was für eine Volleyballmannschaft eine sehr grenzwertige Anzahl an Spielern bedeutet.

Bei der Definition des Saisonziels des Spieljahres 2016 / 2017 einigte sich die Mannschaft auf das bekannte Ziel: „Schaun mer mal“. Es wurde also nicht explizit der Wiederaufstieg angepeilt, doch insgeheim hoffte jeder, dass die Saison wesentlich mehr Siege bringen würde als die vergangene.

Als glücklicher Umstand erwies sich die Situation, dass aus der Montags-Freizeitgruppe ein Spieler „abgeworben“ werden konnte, der die verbliebene Mannschaft personell verstärkte. Jedoch blieb die Personalsituation innerhalb der Mannschaft fast die gesamte Saison über angespannt, denn die Mannschaft bestand nun aus 4 Herren und 3 Damen, was für eine gesamte Saison immer noch ziemlich wenig ist. Erst zum Ende der Saison für die letzten 3 Spiele gesellte sich ein weiterer männlicher Spieler zu der Mannschaft, so dass am Ende 5 Herren und 3 Damen zur Verfügung standen.

In Gegensatz zur Vorsaison blieb die Mannschaft diesmal vom Verletzungspech verschont, so dass immer mindestens 6, meist jedoch alle 7 Spieler an den Spieltagen anwesend sein konnten.

Der Saisonstart verlief vielversprechend, der spätere ärgste Konkurrent auf Platz 1 wurde gleich mit 3:0 geschlagen. Am 2. Spieltag gab es jedoch einen nicht erwarteten Dämpfer, als das Spiel gegen Bad Tölz mit 2:3 verloren wurde. Daraufhin stellte der Trainer innerhalb der Mannschaft auf 2 Positionen um und diese Umstellung sollte sich für den Rest der Saison als wirkungsvolle Maßnahme erweisen. Es folgten fünf 3:0 Siege und ein 3:1 gegen VSG Isar-Loisach.

Der 3:1-Sieg war deswegen so bemerkenswert, weil die Mannschaft sonst immer mit 4 Herren und 2 Damen auf dem Feld gespielt hat. In diesem Spiel musste die Mannschaft jedoch auf einen Mittelblocker verzichten, der sich zu dieser Zeit gesundheitsfördernder Maßnahmen unterziehen musste. Deshalb trat die Mannschaft mit 3 Herren und 3 Damen an. Aufgrund der starken Leistung des Damen-Trios konnte auch dieses Spiel gegen einen sehr guten Gegner erfolgreich beendet werden.

Die einzige richtige Niederlage der Saison gab es in der Rückrunde gegen den oben erwähnten Konkurrenten auf Platz 1 – Eurasburg-Beuerberg – mit 1:3 (Die Niederlage gegen Bad Tölz brachte ja aufgrund des Tie-Breaks zumindest einen Punkt). Danach folgten wieder 4 Siege, großteils mit 3:0. Somit steht die Mannschaft nun mit 34 Punkten und 36:8 Sätzen auf Platz 1 der Tabelle und kann bei einem noch ausstehenden Spiel nicht mehr von diesem Platz verdrängt werden, da der zweitplatzierte (Eurasburg-Beuerberg) bereits 5 Punkte Rückstand hat. (mk_29.04.2017)