TSV Kornburg – TuS Holzkirchen 3:2 (1:1)

Wie schon im Heimspiel, verlor der TuS Holzkirchen auch das zweite Spiel der Saison gegen den TSV Kornburg, diesmal mit 3:2. Holzkirchen hatte im gesamten Spiel zwar ausreichend Torchancen um das Spiel zu gewinnen, war vor dem gegnerischen Tor aber einfach zu unentschlossen und verlor schließlich durch einen späten Treffer die Begegnung.

Der TuS Holzkirchen begann zerfahren und erlaubte sich mit Spielbeginn viele leichte Ballverluste und fand nicht richtig in die Begegnung. Dennoch hatte Julian Allgeier nach 9 Spielminuten die erste Torchance. Nach einem Pass von Markus Mayer in den rechten Strafraum setzte Allgeier den Ball an das rechte Außennetz. Der erste gefährliche Angriff der Gastgeber führte zur 1:0 Führung. Nachdem Holzkirchen den Ball mehrfach nicht aus dem Strafraum bekam, landete der Ball bei Firat Kaya, der aus zentraler Strafraumposition mit seinem Torschuss Benedikt Zeisel keine Chance ließ (9. Min.). Wenig später hätte Sebastian Hahn nach Vorlage von Allgeier für den Ausgleich sorgen können, aber den Schuss wurde abgeblockt. Eine Szene, die beispielhaft für das gesamte Spiel sein sollte. Auch die nächste Chance gehörte den Gästen, als nach einem Angriff über mehrere Stationen der Ball bei Franz Fischer landete, aber dessen Kopfball wurde auf der Torlinie geklärt (14. Min.). Der TuS Holzkirchen bekam im Laufe der 1. Halbzeit immer mehr Spielanteile, machte sich aber durch viele vermeidbare Fehler das Leben selbst schwer. Daneben lief man auch zu häufig ins Abseits. Dennoch kam man an bzw. in den Strafraum des TSV Kornburg, dort verzettelte man sich aber zu häufig durch ein unentschlossenes Klein-Klein- Spiel und verpasste den Torabschluss. Falls man doch zum Abschluss kam, traf man zielgenau einen gegnerischen Abwehrspieler. Holzkirchen hatte mehr vom Spiel, die Gastgeber setzten auf Konter und blieben bei diesen stets gefährlich. Der TuS Holzkirchen hatte Glück, daß Kornburg diese Konter nicht konsequent zu Ende spielte bzw. ungenau agierte. Auch wenn Holzkirchen das Spiel bestimmte, so blieb das Tor des TSV Kornburg verschlossen. Dies lag weniger an der engagierten Spielweise von Kornburg, als vielmehr an den Abschlüssen des TuS Holzkirchen. In der 38. Spielminute lag der Ball nach einem Heber von Maximilian Preuhs zwar im Tor der Franken, dem Torabschluss war aber eine Abseitsstellung vorausgegangen. Der längst fällige Ausgleich für Holzkirchen fiel in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Nach einem Angriff über den rechten Flügel kam der Ball über Allgeier zu Josef Sontheim, der den Ball zum 1:1 ins Kornburger Tor schoss.

Bereits mit Beginn der zweiten Halbzeit hatte Holzkirchen zwei gute Gelegenheiten, in Führung zu gehen. Zunächst konnte Preuß nach einem guten Angriff in bester Strafraumposition freistehend den Ball nicht kontrollieren (47. Min.). Danach wurde ein Schuss von Allgeier im Strafraum von der Kornburger Abwehr zum wiederholten Male zur Ecke abgewehrt. Auch in der zweiten Halbzeit erlaubte sich Holzkirchen zu viele leichte Ballverluste und brachte so Kornburg ins Spiel, die bei ihren Gegenstößen stets gefährlich waren. Die Gäste spielten auf den Führungstreffer und liefen in der 59. Spielminute in einen Konter – während Marco Höferth am Boden lag. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite, sowie einer Flanke auf den langen Pfosten, köpfte Pawel Kowal den Ball aus kurzer Entfernung ins Holzkirchner Tor. Holzkirchen lag damit wieder zurück und lief dem zweiten Rückstand hinterher. Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich Zeisel bei zwei Freistößen von Fabian Klose auszeichnen und die gefährlichen Schüsse entschärfen. In der 71. Spielminute sorgte ein Holzkirchner Freistoß für den Ausgleich. Nach einer Kopfballvorlage von Sebastian Pummer sorgte der eingewechselte Semir Ljumani für das 2:2. Holzkirchen spielte auf den Sieg, musste dabei aber auf die Konter von Kornburg achten. So rettete Zeisel nach einem solchen Konter gegen Kevin Schwarz mit einer starken Parade (76. Min.). Unmittelbar darauf hatte der aufgerückte Yanick Uschold eine Großchance, doch dessen Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich Holzkirchen durch das Verpassen des entscheidenden Abschlusses aus. Bezeichnet war eine Szene in der 81. Spielminute, als man in Überzahl auf die gegnerische Abwehr zulief, dann aber den Abschluss verpasste. Es war nicht das erste Mal, dass die Gäste in Überzahl vor dem Tor des TSV Kornburg auftauchten, die Chance dann einfach verschenkten. Die letzte Chance für einen jederzeit möglichen Holzkirchner Sieg hatte dann Pummer in der 83. Spielminute, als dieser alleine vor Simon Kunze auftauchte, aber nicht vorbei kam. Das Zustandekommen der Niederlage passte zum Holzkirchner Spiel. Nach einem weiten Ball hob der Linienrichter die Fahne, Holzkirchen hörte auf zu spielen – der Schiedsrichter ließ jedoch weiterspielen und Firat Kaya sorgte für das 3:2 in der Nachspielzeit.

Fazit: Der TuS Holzkirchen machte sich durch eine völlig unnötige Niederlage in Kornburg die erfolgreichen Auftritte der letzten Woche wieder zunichte. Betrachtet man beide Spiele gegen Kornburg, liegt dem TuS Holzkirchen der TSV Kornburg sicher nicht. Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch 18.04.2018 um 18.00 Uhr gegen den SV Kirchanschöring statt.

TSV Kornburg: Ockert (46. Min. Kunze), Uschold, Betsi Mbetssi, Kaya, Räder, Schwarz, Kowal, Zinnbauer, Roth (64, Min. Terashvili), Klose, Burgutzidis (56. Kreiselmeyer)
TuS Holzkirchen: Zeisel, Doppler, Hahn, Gulielmo, Allgeier, Preuhs (78. Min. Kaya), Korkor, Höferth, Fischer (63. Min. Ljumani), Sontheim, Mayer (63. Min. Pummer)
Torfolge: 1:0 Kaya (9. Min.), 1:1 Sontheim (45. Min.+2), 2:1 Kowal (59. Min.), 2:2 Ljumani (71. Min.), 3:2 Kaya (90. Min. + 1)
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer:155
Schiedsrichter: Michael Gutbrod, Kürnbach